1 / 2

Jean-Paul Gaultier hält Lobrede auf Männerröcke

In der Modeszene fehlen dem Designer mittlerweile die exzentrischen Charaktere. "Ich bin Leuten aus dem Marketing begegnet, die saßen in der ersten Reihe vor dem Laufsteg und begriffen von den Kleidern rein gar nichts. Aber sie wussten genau, welchem der Models sie es gern mal besorgen würden", sagte er. Er bedaure zudem die Vulgarisierung der Mode. Es gebe "Hollywood-Schauspielerinnen, Frauen mithin, die sich jedes Kleid der Welt leisten können, aber trotzdem die teuersten Couture-Roben zugeschickt bekommen - und zwar umsonst".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum