Tops & Flops vom schwarzen Teppich

Twilight-Premiere in L.A.

Tops & Flops vom schwarzen Teppich

Einige brillierten, die anderen schockierten: auf dem schwarzen Teppich der Twilight-Premiere fanden sich Top-Roben und Flops!

Montag Abend wurde der zweite Teil der „Twilight Saga-Breaking Dawn“ in Los Angeles vorgestellt – unter den Gästen fanden sich auch Ashley Tisdale, Niki Reed, Molly Sims und Julianne Hough.

Mode-Fehltritt
Während einige Damen sich dem Anlass entsprechend elegant und glamourös kleideten und einige der Film-Schauspielerinnen zu düsteren, schwarzen Roben griffen, sorgten andere für Gesprächsstoff. Allen vorran die Fanning-Schwestern. Die ältere, Dakota Fanning, erschien in einem türkisblauen Kleid, das mit Glitzersteinchen an der Taille bestickt war und vielleicht auf einem Abschlussball bestens angekommen wäre,  die jüngere Elle Fanning setzte noch eins drauf und zog alle Aufmerksamkeit auf sich. Zu einem weißen unförmigen Kleid, das weder ihrer Figur, noch ihrer blassen Hautfarbe schmeichelte, trug sie außergewöhnliche Plateau-Sandalen, die zum Flop des Abends wurden!

Transparent
Eine stahl natürlich allen den Auftritt: Kristen Stewart, nicht nur weil sie die Hauptdarstellerin ist, sondern auch weil sie in ihrer Nude-Robe von Designer Zuhair Murad tief blicken ließ: mit durchsichtigen Spitze-Stoffteilen schimmerte Kristens Hinteransicht durch.

Diashow: Twilight Saga-Premiere: Die Roben der Stars

Twilight Saga-Premiere: Die Roben der Stars

×