Taylor Momsen: Stripper-Outfits sind Geschichte

star-style

Taylor Momsen: Stripper-Outfits sind Geschichte

Artikel teilen

Die ehemalige „Gossip Girl“-Schauspielerin hat ihre freizügige Phase anscheinend hinter sich und setzt jetzt auf weniger gewagte Kleidung.

Taylor Momsen, Frontfrau der Band „The Pretty Reckless“ und bekanntes Aushängeschild der Grunge-Szene scheint offenbar eine modische Erleuchtung erfahren zu haben. Die 20-Jährige dürfte ihren ehemaligen Lieblingsoutfits im Stile von Korsetts und Stripper-Heels abgeschworen haben und hat für ihren Wandel auch gleich eine Erklärung parat: „Ich war ein Kind, verwirrt in Bezug auf Sexualität und all das, und drückte diese Verwirrung mit all dem aus. Ich denke, alle Teenager drücken sich auf diese Art aus, ich war einfach nur sehr offen dabei.“

In London sah man die Sängerin kürzlich mit sehr dezentem Make-Up und in schwarzer, langer Kleidung. Der unbedarfte Laie (wie zum Beispiel wir) könnte hier versucht sein, ihre wärmere Bekleidung den winterlichen Bedingungen zuzuschreiben - diese Interpretation ist laut Momsen jedoch nur bedingt zutreffend: „Alles, was ich mache, hat einen künstlerischen Sinn, von der Kleidung bis zu meinem neuen Platten-Cover.“ Alles klar, Taylor!

Stars mit zu viel Make-up

Leighton Meester ist eine natürliche Schönheit. Unter dem ganzen Clown Make-up erkennt man sie aber kaum – weg damit!

Die sonst eher in natürlichen Tönen geschminkte Beyoncé, hat hier sehr tief in den Farbkiste gegriffen. Die roten und übermalten Lippen und die schwarzen Augenbrauen sind einfach viel zu viel.

Jennifer Lopez steht der natürliche Look um einiges besser. Der bronzefarbene Lidschatten lässt die Latina müde und älter aussehen. Dazu auch noch der dunkle Lippenstift – too much!

Es schein so, als wäre Catherine Zeta-Jones zu lange in der Sonne gelegen und als ob sie sich selbst geschminkt hätte. Smokey Eyes in Kombination mit dunklen Lippen passen der rassigen Schönheit einfach nicht.

Katy Perry experimentiert gerne mit unterschiedlichen Haarfarben und auffälligem Make-up. Wir finden dennoch, dass ihr dezente Farben am besten stehen.

Christina Aguilera greift zu oft, zu tief in den Farbkasten. Etwas natürlicheres Make-up steht der Sängerin aber viel besser - einfach zu bunt!

Katie Price trägt immer zu viel Make-up! Aber auch ihr steht etwas weniger Bräune und dezentere Farben deutlich besser.

OE24 Logo