Emmy Awards 2019

Emmy Awards

Stilsichere Vorboten für die Award-Season

Schillernder Red Carpet bei den Emmy Awards in Los Angeles.

Die Fantasy-Serie "Game of Thrones" hat bei den US-Fernsehpreisen Emmys ihren eigenen Rekord erneut eingestellt. Die Serie gewann bei der Gala am Sonntagabend in Los Angeles zwei Preise (beste Drama-Serie und bester Nebendarsteller), nachdem sie zuvor schon zehn Trophäen in Nebenkategorien gesammelt hatte. Zu den weiteren Gewinnern der Gala zählten unter anderem die Serien "Fleabag", die als beste Komödien-Serie ausgezeichnet wurde, "Chernobyl" und "The Marvelous Mrs. Maisel" und "Ozark".

Style-Check

Am Red Carpet lautete das Gewinner-Duo "Rot-Pink": Die zwei Farben dominierten den roten Teppich. Der Abend hatte einige Highlights und ein modisches Out zu verzeichnen: Viel Drama bei Patricia Clarkson und Kelly Osbourne, klassischer Glamour-Style perfektioniert von Noami Watts und ein Flop, der sich gewaschen hatte. Game of Thrones-Darstellerin Gwendoline Christie kam im Papst-Look.

Diashow: Red Carpet

Mandy Moore

Gwendoline Christie

Rachel Brosnahan

Patricia Clarkson

Ru Paul

Laura Linney

Kelly Osbourne

Indya Moore

Naomi Watts

Michelle Williams

Amy Adams

Kerry Washington

Marisa Tomei

Amy Poehler

Emilia Clark

Die Emmys werden in rund 120 Kategorien von etwa 24.000 Mitgliedern der Television Academy vergeben. Bei der Gala stehen die Hauptkategorien im Mittelpunkt. Zum vierten Mal in der Emmy-Geschichte gab es bei der starbesetzten Gala keinen Moderator.