Mode-Unfall bei Europa-Premiere

‚The Dark Knight Rises‘

Mode-Unfall bei Europa-Premiere

Rebecca Ferdinando  sorgte für Hingucker – allerdings nicht im positiven Sinne.

Wieder ein klassischer Fall des vermeintlich „unabsichtlichen Nippelalarms“: man nehme eine bisher unbekannte Person, deren Namen man erstmal googeln muss um zu wissen um wen es sich hier handelt, die sich in ein besonders aufreizendes und geschmackloses Outfit warf und präsentiere sie den Fotografen.

Diashow: Mode-Unfall bei Europa-Premiere

Mode-Unfall bei Europa-Premiere

×


    Gefundenes Fressen!
    Denn genau diese Damen sorgen immer wieder für peinliche Schlagzeilen. Oft wird mit den viel zu kurzen, zu engen, zu kleinen, zu transparenten Kleidern die Aufmerksamkeit der Fotografen gesucht – und die Taktik geht auf! Schon so manche Busenblitzerin wurde auf diese Weise, zumindest kurzzeitig, bekannt. Den Versuch machte nun auch die englische Schauspielerin Rebecca Ferdinando bei der Europa-Premiere von "The Dark Knight Rises" in London. Man kennt sie vielleicht aus Filmen wie "Bonded by Blood" oder "X-Men First Class". Mit ultraknappem, schwarzem Minikleid, extrem tiefem Dekolleté und wenig Stoff, der ihre Oberweite hätte bedecken sollen (es aber nicht tat) posierte die Blondine für die Fotografen.

    3x Flop
    Man weiß allerdings nicht was man auf den ersten Blick schlimmer finden soll. Wir fassen zusammen: das durchsichtige Minikleid, das zufällig verrutschte und Einblicke ins Dekollté lieferte, das durchsichtige Kleid in Kombination mit grauen Strumpfhosen, oder aber die grauen Strumpfhosen in Kombination mit offenen Peeptoes – drei Modesünden sind definitiv zu viel! Das Möchtegern-Starlet genoß ihren Auftritt aber sichtlich und schenkte den Fotografen ihr glücklichstes Lächeln, denn das war ihr großer Moment!

    Diashow: Promi-Panne Busenblitzer

    Promi-Panne Busenblitzer

    ×