Lauter Flops bei den Brit Awards

Schräger Red Carpet

Lauter Flops bei den Brit Awards

Britische Popstars auf modischen Abwegen.

Die Sängerin Dua Lipa ("New Rules") und der Rapper Stormzy ("Big For Your Boots") sind die Gewinner bei den Brit Awards in diesem Jahr. Die in fünf Kategorien nominierte Lipa räumte am Mittwochabend in London zwei Preise ab - als beste britische Künstlerin und als Breakthrough Artist. Am Red Carpet versagte die 22-Jährige aber in Sachen Style. Das pinke Tüll-Ungetüm welches sie trug war nur einer der Flops, die sich dort am roten Teppich tummelten. Ähnlich bizarr: Rita Oras Federrobe oder Emma Bunton im Lack-Trench als Gala-Outfit. Seltsamerweise dachte nicht nur das Spice Girl, dass ein Regenmantel das perfekte Kleidungsstück für die Preisverleihung sei. Auch die sonst stilsichere Kylie Minogue posierte im Trench am Red Carpet.

Bad Taste Party?

Eine weitere Geschmackverwirrung, die bei den Brits diesmal dominierte waren modische Reminiszenzen an die 80er-Jahre: Schlimm bei Ellie Goulding (Schulterpolster!) und noch schlimmer bei Paloma Faith (Gardinenraffungen). Aber klicken Sie sich selber durch das Fashion-Gruselkabinett:

Diashow: Brit Awards 2018 - Die Looks

Brit Awards 2018 - Die Looks

×