Kleiderrecycling à la Kirsten Dunst

Update

Kleiderrecycling à la Kirsten Dunst

Bei einem Event in Paris glänzte Kirsten Dunst in einem Couture-Kleid, das wir schon einmal an ihr gesehen haben.

Einfach spitze

Eigentlich kein Ding, wenn man Outfits öfter trägt, oder? Machen wir doch alle und ist vollkommen normal. Vor allem weil wohl die wenigsten von uns das Budget haben ständig neue Kleidung zu präsentieren. Doch bei den Stars gelten andere Regeln. Da ist es ein modischer Fauxpas ein Kleid mehrmals zu tragen. Schauspielerin Kirsten Dunst ist das aber egal. Bei einer Party des Schmuckherstellers Chopard, im Rahmen der Haute-Couture-Woche in Paris, erschien die 34-Jährige jetzt in einem weißen kurzen Spitzenkleidvon Christian Lacroix, dass sie 13 Jahre zuvor schon einmal trug. Nämlich 2004 bei der Vanity Fair Oscar Party.

Kirsten Dunst © www.pps.at/Photo Press Service

Lediglich die Frisur hat sich nach 13 Jahren geändert. Damals trug Kirsten noch einen Pixie-Cut. Mittlerweile trägt die Schauspielerin ihre Haare länger und hatte sie für das Event zu einem lockeren tiefen Dutt zusammengebunden. Am roten Teppich kombinierte sie zu dem Spitzenkleid noch einen eleganten schwarzen Blazer und passende Riemchen-Pumps.

Kirsten Dunst © www.pps.at/Photo Press Service

Ein wirklich gelungener Look, der nicht nur ein Hingucker war, sondern Kirsten durch das Recycling noch sympathischer macht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden