BH Versuch

Fetzen, Folie, Flittchenbarbie...

Die schlimmsten Looks der Woche

Diese Styles gingen daneben!

Sie treiben viel Sport, haben ständig Friseure und Visagisten um sich und beschäftigen die besten und teuersten Stylisten der Welt. Und was nützt es? Nichts. Zumindest manchmal nichts, denn manchmal geht's gehörig daneben. Auch diese Woche gab es einige Mode-Unfälle. Klicken Sie sich in unserer Galerie durch die schlimmsten Looks der letzten sieben Tage.
Jeden Samstag neu!

Diashow: Die schlimmsten Looks der Woche

Charli sollte eine eigene, regelmäßige Worst Dressed Kategorie bekommen, da ihre Looks einfach immer zum Abgewöhnen sind. So auch das Outfit, dass sie bei den GQ Awards trug: Rettungsfolie trifft auf Stripperschuhe. Sehr schön. Nicht.

Billig-Barbie to go. Was für Charli gilt, stimmt auch für Miley: Eine eigene Worst Dressed Kategorie würde sich auch hier lohnen. Auch wenn es Designer-Kleidung ist: Das ist Moschino-Overkill. Den Lecklappen kann sich jetzt auch mal endlich drin lassen, den kennt auch schon jeder. Miley langweilt. Sowohl mit ihrem Look als auch mit ihrem Benehmen.

Liebe Ruth, wenn du das nächste Mal auf einen roten Teppich gehst, vergiss nicht, vorher deine Putzklamotte auszuziehen und gehe sicher, dass nicht der eine oder andere Lappen noch an der Kleidung ist. Oh, du hast dich umgezogen? Das ist dein Ernst? Oh, dann, äh, ja, hübsch....ne!

Salma hat ihre Filmkarriere an den Nagel gehängt und widmet sich fortan der Stelle als Chefkellnerin bei einer Luxus-Catering-Firma. Zumindest dem Outfit nach zu urteilen. Salma hat in dieser bunten Runde absolut noch das beste Outfit, aber, sind wir ehrlich: Ist auch hier nicht so schwer. Ein Volltreffer ist der Look aber absolut nicht.

Und wieder einmal ist sie auf der Worst Dressed Liste vertreten: Taadaaaaa, Coco Austin, meine Damen und Herren! Die unangefochtene Königin der zu engen, zu kurzen Plastikfetzen! Na gut, die Frau bleibt ihrem (nichtvorhandenen) Stil zumindest treu.

Let's fetz! Ungewöhnliche, kreative Looks, die bei jeder anderen fragwürdig aussehen würden, sind ja Lady Gagas Metier. Allerdings ist dieser Look aus roten Glitzerstreifen weder kreativ, noch schön, noch schmeichelhaft, noch Gaga-genug, um einen Daumen hoch zu kriegen.