Die Fashion-Flops der Oscars

Vorhang-Look & Co.

Die Fashion-Flops der Oscars

Wo es modische Tops gibt, gibt es auch immer die ungeliebten Flops.

Worst Dressed
Die Oscar-Verleihung ist das Glamour-Event schlechthin. In der Nacht der Nächte hüllen sich die Stars - vorwiegend - in prachtvolle Designer-Roben. Jede Dame auf dem roten Teppich will dann die Schönste sein. Doch das gelingt nicht immer, denn wo es modische Tops gibt, gibt es auch immer die ungeliebten Flops!

Ausgerechnet die Promis, die als die Fashionistas Hollywoods gelten, enttäuschten zum Teil. Allen voran Schauspielerin Nicole Kidman in einer sündhaft teuren Robe von Dior Couture, die leider aufgrund des Schnitts wirkte, als wäre die Schauspielerin direkt vom Gesha-Filmset zu den Academy Awards gekommen.

Schauspielerin Melissa Leo nahm ihren Goldjungen in einem extra für sie entworfenen Spitzenkleid von Marc Bouwer, welches durch seinen löchrigen Stoff an eine vergilbte Tischdecke erinnerte, entgegen.

Jennifer Lawrence wählte scheinbar einen umfunktionierten Badeanzug aus 'Baywatch' als ihr Oscar-Kleid. Dass es sich hierbei um eine Kreation des Labels Dolce & Gabbana handelte, merkte man auch auf den dritten Blick nicht.

Das Kleid von Sängerin Florence Welch ließ sich schwer einordnen. Die Farbe passte zwar gut zu ihrem Teint und Haar, sah aber im Gesamtbild eher wie ein alter Vorhang bzw. verblichener Lampenschirm aus.

Diashow: Die Flop-Roben der Oscars 2011

Die Flop-Roben der Oscars 2011

×

    Ganz bewusst verweigerte sich die britische Schauspielerin Helena Bonham Carter dem extravaganten Moderummel auf dem roten Teppich. Sie erschien in einem ganz normalen schwarzen Samtkleid, dem nichts Haute-Couture-mäßiges anhaftete - für Modeprofis fast ein Eklat.

    Diese Promi-Damen haben auf den richtigen Stylisten gesetzt

    Diashow: Best Dressed: Oscar-Roben 2011

    Best Dressed: Oscar-Roben 2011

    ×