Die Gala der Horror-Looks

Brit Awards 2016

Die Gala der Horror-Looks

Nicht mal EIN Look konnte wirklich überzeugen

So etwas, wie gestern Abend, haben Sie bestimmt noch nicht gesehen. Leider ist das nicht im positiven Sinne gemeint. Die Verleihung der Brit Awards gestern Abend sollte eigentlich, so wie immer, ein glamouröser und stylischer Abend werden. Eigentlich.

Doch was sich da auf dem roten Teppich abspielte war alles andere als elegant. Noch nie, wirklich noch nie ist es passiert, dass ALLE Promis stilistisch ins Fettnäpfchen getreten sind. Das netteste Kompliment, dass man an dem Abend geben konnte, war: Langweilig: Das traf auf Alexa Chung zu. Von da an ging es nur noch weiter abwärts.

Sowohl Adele als auch Lana del Rey, Pixie Geldof und Birdie kamen im Zelt, Rihanna wollte wohl in eben jenen schlafen, denn sie trug ein Nachthemd. Der passende Geist der Dunkelheit: Charlie XCX, blass um die Nase und blass in Sachen Stil.

Einige der Gäste entschieden sich für das übrig gebliebene Lametta, das sie mit der Spitzentischdecke von Omi kombinierten – Stichwort Little Mix – während Stars wie Geri Halliwell und Kylie Minogue noch einmal Kostüme aus ihrer Vergangenheit wählten.

Nein, man kann wirklich nichts Gutes über die Mode der Brit Awards sagen. Nicht einen Top-Look haben wir gefunden.

Und das ist wirklich noch nie passiert.

Diashow: Die Horror-Looks der Brit Awards

Die Horror-Looks der Brit Awards

×