Akute Stylemonotonie bei Beyoncé

Nummer-Sicher-Look aus Angst?

Akute Stylemonotonie bei Beyoncé

Warum zieht Queen Bey immer das gleiche an? Hat sie doch kein gutes Modehändchen?

Gestern wurden die Grammy Awards verliehen, und natürlich durfte da auch die absolute Queen of Pop, Beyoncé Knowles, nicht fehlen. Mit einem wunderschönen bodenlangen, leicht transparenten Kleid, maßgeschneidert von Proenza Schouler, offenen Haaren und großen Juwelen begeisterte sie auf dem roten Teppich. So sexy, so heiß, so.....langweilig.

Seit Jahren schon setzt die Sängerin auf den gleichen Look. Dazu immer helle Haare, entweder als offene Wallemähne oder als strenger Dutt und große Ohrringe. Beyoncé scheint in eine Style-Routine gefallen zu sein, die langsam aber sicher für großes Gähnen sorgt. Und für Lästereien!
Hollywood-Insider munkeln, dass Beyoncé ihren Ruf als Stilikone zu Unrecht hat. Ihre Style hat sich über die letzten Jahre nur sehr wenig verändert, und immer wieder erinnern ihre Looks an bereits erprobte Styles. Hat Beyoncé so viel Angst davor, einen Faux-Pas hinzulegen? Ist sie deshalb der so Mode-Monoton?
Tatsache ist, dass Bey seit 2008 immer mit dem gleichen Look auffährt. Wir wollen was anderes sehen! Mit ihrem schönen Teint kann sie sich Farbe leisten. Und das ist auch längst überfällig.

Diashow: Beyoncé: Gefangen in der Style-Routine

1/6
Beyoncé
Beyoncé

Februar 2015 in Proenza Schouler bei den Grammy Awards

2/6
Beyoncé
Beyoncé

Auf der MET Gala 2014

3/6
Beyoncé
Beyoncé

Bei den VMAs 2014

4/6
Beyoncé
Beyoncé

Vor dem Superbowl 2014

5/6
Beyoncé
Beyoncé

In Givenchy bei der MET Gala 2012

6/6
Beyoncé
Beyoncé

2008 trug sie schon den gleichen Look