Anne Hathaway räkelte sich auf ihrem Hollywood-Stern

Everday-Glam

Anne Hathaway räkelte sich auf ihrem Hollywood-Stern

Anne Hathaway (36/"Les Misérables") ist in Hollywood zu Boden gegangen: Im Blitzlichtgewitter der Fotografen räkelte sich die Oscar-Preisträgerin am Donnerstag (Ortszeit) auf ihrer frisch enthüllten "Walk of Fame"-Plakette. Hathaway wurde mit dem 2663. Stern auf der Flaniermeile im Herzen von Hollywood geehrt.

Als Gastrednerinnen schwärmten Rapperin Awkwafina und Regisseurin Dee Rees davon, dass Hathaway nicht nur talentiert, sondern vor allem unglaublich herzlich und nett sei. Mit Awkwafina drehte Hathaway die Gangster-Komödie "Ocean's 8" (2018). Rees holte den Star an der Seite von Willem Dafoe für den Netflix-Film "The Last Thing He Wanted" vor die Kamera, der in diesem Jahr Premiere feiert.

Anne Hathaway © FilmMagic

Von der Prinzessin zur Catwoman

Nicht alle ihre Filme seien wirklich gut gewesen, sagte Hathaway in ihrer Rede - und dankte dabei ihren treuen Fans, die sie immer unterstützt hätten. Die Schauspielerin, Mutter eines dreijährigen Sohnes, brachte auch ihre Eltern und Ehemann Adam Shulman zu der Zeremonie mit.

Weltweit bekannt wurde Hathaway mit der Romanze "Plötzlich Prinzessin" (2001). Es folgten Filme wie "Brokeback Mountain", "Der Teufel trägt Prada", "Rachels Hochzeit", "The Dark Knight Rises" und "Interstellar". Den Oscar als beste Nebendarstellerin gewann sie 2013 für ihre Rolle als Fantine in dem Filmmusical "Les Misérables".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum