'Schönsten Brüste im Altersheim'

Christina Applegate

'Schönsten Brüste im Altersheim'

Christina Applegate bestätigt: Sie ließ beide Brüste entfernen. Im ersten Interview spricht sie offen über ihre Krankheit.

(c) AP

Ich bin krebsfrei. Absolut hundert Prozent. Rein und sauber! Es hat sich nicht ausgebreitet. Sie haben alles rausgeholt und daher werde ich definitiv nicht an Brustkrebs sterben", erzählt Christina Applegate in ihrem ersten Interview nach Bekanntwerden der schrecklichen Diagnose.

Schönste Brüste
Die Schauspielerin musste einen hohen Preis zahlen. Sie ließ sich beide Brüste entfernen: "Ich wollte diese Ding einfach loswerden. Das ist die Wahl, die ich getroffen habe und das war schwer." In den nächsten acht Monaten lässt sie eine plastische Rekonstruktion durchführen. "Ich werde tolle Brüste haben bis ich 90 bin", ist sie überzeugt und scherzt: "Ich werde die schönste Brüste im Altersheim haben."

Wegen des hohen Risikos, ihre Mutter erkrankte an Brustkrebs als Christina sieben Jahre alt war, entschied sie sich zu dieser drastischen Maßnahme. Sie wollte kein Risiko eingehen und alle vier Monate Untersuchungen über sich ergehen lassen.

Früherkennung
Die Krankheit wurde mittels einer Magnetresonanztomographie sehr früh erkannt. "Das ist der wichtigste Grund, warum ich leben werde."