Minister Erwin Buchinger und seine junge Freundin

Wahre Liebe

Minister Erwin Buchinger und seine junge Freundin

(c) Philipp EndersAmors Pfeile machen auch vor Politikern nicht halt. So passierte es, dass der „Minister der Herzen“, Erwin Buchinger (52), seit über 20 Jahren mit Elisabeth verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder, letztes Jahr erneut seines verlor. An die hübschen SP-Politikerin Marina Laux (27).

Doch bereits kurz nach dem Outing nahm der erfahrene Politiker den Medien das Ruder aus der Hand. Buchinger besuchte an einem Abend mit seiner Ehefrau eine Gala in Salzburg, tags darauf mit seiner Freundin eine Premiere in Wien. Doch für großes Aufsehen in der feinen Gesellschaft sorgte er mit einem persönlichen Kommentar beim Gala-Event in der Mozartstadt: „Elisabeth ist meine Gattin und Marina meine Freundin.“ Die Society reagierte augenzwinkernd und gelassen: „Wenigstens ist er ein ehrlicher Politiker.“

Auftritt mit Freundin
Nachdem sich der Experte für Soziales zu beiden Frauen ­bekannt hatte, wurden jedoch seine Auftritte mit Gattin ­Elisabeth selten. Der Minister ließ sich nur mehr mit Freundin Marina ablichten, das aber gerne. Sogar im Heimatland Salzburg, wo sich Buchinger trotz Liebesbekenntnis immer nur mit Ehefrau zeigte, haben sich die Verhältnisse jetzt geändert. Letzte Woche trat der smarte Minister dort zum ­ersten Mal offiziell mit seiner neuen Herzensdame auf.

Liebes-Umzug nach Wien
Inzwischen gab Marina Laux ihren Job als Landesgeschäftsführerin bei den SPÖ-Frauen in Salzburg auf und zog nach Wien. Hier will sie sich auch neuen politischen Herausforderungen stellen. Buchinger bewohnt eine Zwei-Zimmer-Wohnung in Wien Alsergrund. Dass die Frischverliebten nicht getrennt residieren, darf angenommen werden. Auch auf Events präsentieren sie sich in zärtlicher Eintracht.

„Ich glaube, seinen eigenen Weg zu gehen, ist in jeder Beziehung wichtig“, so Buchinger (liebes-)diplomatisch im MADONNA-Talk. „Und auch, dass man das dem Partner ­zugesteht. Die Beziehung lebt dann so lange, wie diese Wege auch zusammenfinden.“ Der Weg mit Ehefrau Elisabeth scheint an einer Gabelung angelangt zu sein. Man lebt getrennt von Tisch und Bett.

Buchingers Herzensstrategie, Marina als ständige Begleiterin zu etablieren, scheint aufzugehen. Vor zwei Wochen besuchten Buchinger und Laux nach einer Theaterpremiere noch ein Fischlokal am Wiener Naschmarkt, wo eine Runde Journalisten ein Geburtstagsfest feierte. Das Paar schüttelte fröhlich alle Hände und zog sich dann verliebt an einen stillen Tisch zurück. Geheimhaltungsstrategien sehen anders aus

Scheidung?
Reine Formsache ist die Scheidung von seiner Frau trotzdem nicht. Frau Buchinger, heißt es, willige (noch) nicht ein. Buchinger geht trotzdem seinen Weg
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden