Lugners Katzi schon wieder im Spital

Überdosis. Anastasia liegt auf der Intensivstation. Der Oster-Urlaub wird jetzt zum Drama.

Alles hätte so schön sein können: Richard Lugner (77) reiste mit seinem Tross nach Ägypten, um dort vor den ATV-Kameras den Osterurlaub zu verbringen. Doch es kam ganz anders.

Während des Aufenthalts erhielt Lugners um 57 Jahre jüngere Freundin Anastasia "Katzi" Sokol die Kunde, dass sich ihre Großeltern in der Todes-U-Bahn von Moskau befunden haben. "Außerdem belastet sie auch noch die Callgirl-Sache. Es ist halt alles ein bisserl viel!", so der Baulöwe.

Der nächste Schock
Ein niedergeschlagener Lugner berichtet aus dem South Sinai-Hospital von Sharm El Sheikh: "Die Anastasia liegt hier auf der Intensivstation, weil sie zu viele Abführpulver genommen hat! Sie wird jetzt noch eine Nacht zur Beobachtung hier bleiben müssen."

Es scheint, als wäre das alles der 20-Jährigen zu viel. An den geplanten Dreharbeiten nahm sie fast nicht Teil. Und wie es jetzt mit dem Urlaub, der nun zum Horrortrip geworden ist weiter geht, weiß keiner so richtig.

Der Rückflug der Lugners ist für Samstag gebucht – höchste Zeit, dass sie wieder nach Hause kommen, um die Wogen endgültig zu glätten.

Mehr dazu