Lindenberg

Lindenberg wegen Urheberrechtsklage vor Gericht

"Rudi Ratlos" und "Jonny Controlletti" vor Gericht: Rocklegende Udo Lindenberg muss sich seit Mittwoch (16.11.) wegen eines Urheberrechtsstreits verantworten. Der Jazz-Saxofonist und frühere Weggefährte Olaf Kübler will vor dem Landgericht Hamburg durchsetzen, dass er als Mitautor von Hits aus den 1970er Jahren anerkannt wird - und entsprechenden Schadenersatz erhält.

Lindenberg hatte 1973 mit dem Song "Andrea Doria" den Durchbruch geschafft. Eine Entscheidung will das Gericht am 29. Januar bekanntgeben, wie ein Justizsprecher berichtete. Er bestätigte damit einen Bericht des "Hamburg Journals" des NDR-Fernsehens. "Panikrocker" Lindenberg und der 72 Jahre alte Kübler erschienen am Mittwoch beide vor Gericht.

Der Richter deutete dem Sprecher zufolge bereits an, dass die Klage voraussichtlich wenig Aussicht auf Erfolg hat. Nach vorläufiger Einschätzung des Gerichts seien weder erfundene Namen wie "Elli Pirelli" oder "Jonny Controlletti" noch kurze Sätze urheberrechtlich geschützt.

Dass Lindenberg und Kübler gemeinsam getextet hätten, davon gehe das Gericht bisher "nach Aktenlage" nicht aus, berichtete der Sprecher. Kübler will dem NDR-Bericht zufolge Anfang der 1970er Jahre an zahlreichen Abenden in der legendären Hamburger Kneipe "Onkel Pö" zusammen mit Lindenberg an Texten gearbeitet haben. Lindenberg nannte die Vorwürfe im "Hamburg Journal" "olle Kamellen": "Wir waren alle Sprücheklopfer damals - sind wir ja heute noch. Daraus entsteht aber keine Co-Autorenschaft."

Im Jahr 1981 hatte das Hamburger Landgericht in einem umstrittenen Urteil festgestellt, dass Kübler Miturheber der Liedtexte sei und Anspruch auf Schadenersatz für die Klassiker habe. Lindenberg war allerdings zu der Zeit gerade in den USA und konnte sich gegen die Vorwürfe nicht zur Wehr setzen. Das Urteil sei damals "sittenwidrig erschlichen" worden, sagte der Richter am Mittwoch. Das Gericht habe zudem den Eindruck, dass sich beide Parteien nach der damaligen Entscheidung geeinigt hätten. Kübler dagegen behauptet, es sei kein Vergleich mit seinem früheren Freund und Künstlerkollegen Lindenberg zustande gekommen.