Heinz-Christian Strache mit Miss Austria 2006 Tatjana Batinic

Italo-Dinner in Wien

FP-Strache turtelt mit Ex-Miss

Vor einem Monat trennte sich Heinz-Christian Strache von seiner Langzeitfreundin. Jetzt datet er eine Neue: Ex-Miss-Austria Tatjana Batinic.

Er ist einer der mächtigsten Politiker des Landes, sie die bildhübsche Ex-Miss-Austria: Jetzt trafen sich FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (40) und Model Tatjana Batinic (23) zum romantischen Candle-Light-Dinner bei einem Wiener Nobelitaliener, und: Zwischen Strache und der schönen Tatjana soll es ordentlich gefunkt haben. Insider schwärmen schon von einem möglichen neuen Society-Traumpaar.

Eine Beziehung wollen beide bisher (noch) nicht bestätigen, trotzdem ist klar: Nach den politischen Erfolgen der letzten Monate will der FPÖ-Chef jetzt wohl auch wieder privat auf die Erfolgsspur wechseln – und soll von der schönen Tatjana hellauf begeistert sein.

Slide-Show

Vor einem Monat trennte sich Strache von Freundin
Nach dem Scheidungskrieg mit Ex-Frau Daniela vor vier Jahren hatte Strache erst vor einem Monat völlig überraschend in ÖSTERREICH das Ende der Beziehung mit Langzeitfreundin Andrea Eigner bekannt gegeben. Drei Jahre war die 24-jährige Salesmanagerin die Frau an Straches Seite, plötzlich rückte er wieder zu einem der begehrtesten Singles in Österreich auf. Doch dank der 17 Jahre jüngeren Beauty Tatjana könnte es mit dem Single-Dasein bald vorbei sein.

Ex-Miss: „Bin bereit für eine neue Beziehung“
Auch sie lernte „HC“ – wie ihre Vorgängerin – in einer Wiener In-Disco kennen. „Das erste Mal trafen wir uns vor einigen Wochen im Box in Wien“, so die Miss-Austria 2006 zu ÖSTERREICH.

Zum ersten Rendezvous traf man sich im schicken „Fabios“ im ersten Wiener Bezirk. Mehr Details will das Model (sie studiert Publizistik an der Universität Wien) aber nicht verraten, nur so viel: „Noch bin ich Single. Aber wenn ich den Richtigen treffe, bin ich für eine Beziehung bereit. Auch das Alter spielt dann keine Rolle mehr.“

Kein Kommentar
Heinz-Christian Strache gibt sich gegenüber ÖSTERREICH wortkarger: „Zu privaten Angelegenheiten gebe ich keinen Kommentar ab!“ Aber: Ein Dementi ist das nicht.

Tatjana Batinic über ihr Treffen mit Heinz-Christian Strache und ihren persönlichen Traummann.

ÖSTERREICH: Sie trafen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bei einem Wiener Nobelitaliener. Woher kennen Sie sich?

Tatjana Batinic: Ich kenne ihn erst seit Kurzem und möchte dazu eigentlich auch nichts sagen. Kennengelernt haben wir uns vor ein paar Wochen in der „Box“ – einer Disco in Wien. Das war jetzt unser erstes Treffen.

ÖSTERREICH: Werden Sie sich wiedersehen?

Tatjana Batinic: Dazu möchte ich nichts sagen.

ÖSTERREICH: Worauf achten Sie bei Männern? Wie sollte Ihr Traummann sein?

Tatjana Batinic: Er sollte gut aussehen, aber das ist nicht das Wichtigste. Er sollte klug und gläubig sein und mit mir in die gleiche Richtung blicken. Das Alter spielt keine Rolle.

ÖSTERREICH: Wären Sie denn bereit für eine neue Beziehung?

Tatjana Batinic: Ja, wenn ich den Richtigen finde, bin ich für eine Beziehung bereit.