swarovski_grasser_arturo

Gag

Fiona: Ihr Möpse-Streit mit Ö3

Fionas Möpse-Spruch. Nur Familie kann nicht lachen.

Dieses vorweihnachtliche Duett sorgt seit Montag bei vielen für morgendliche Lachanfälle: Auf Ö3 besingt Comedy-Hirte Christian Schwab alias Karl-Heinz Grasser das Adventgebinde der Gattin. Und die echte Fiona gibt den Refrain: „Weiß mit Möpsen drauf!“

Nanu: Die echte Fiona spricht im Radio über – Möpse?

Ja – und das kam so.

Gemopste Glitzer-Gesellschaft
„Weiß mit Möpsen drauf“ – mit diesen schnell dahingesagten Worten beschrieb Fiona Pacifico-Grasser für Ö3 ursprünglich ihren Adventkranz daheim. Mit „Möpsen“ hatte sie niedliche Stoffhunde gemeint, mit denen sie das Gebinde dekoriert.

Der Spruch hängt der Kristall-Lady jetzt nach. Denn Ö3 machte daraus eine tägliche Lachnummer – und (fast) alle sind begeistert. Forum-Einträge wie „Find ich großartig! Wir wollen mehr von der Mops-Möpse-gemopsten-Glitzer-Gesellschaft! Weiter sooo!!!!!!!!!!!“ spricht Bände.

Leider hat sich aber mit den drei Möpsen-Songs das Ö3-Repertoire auch schon erschöpft, erklärt Ö3-Presse-Lady Petra Jesenko zu ÖSTERREICH. „Der Gag ist enden wollend, jetzt machen wir wieder was anderes!“ Eine Intervention der Kristall-Lady soll es nicht gegeben haben. „Ich weiß zumindest nichts davon!“ Obzwar, ganz recht kann Fiona die tägliche Radio-Präsenz dann doch nicht sein. Die Familie ist nämlich nicht amused.

Fiona non grata
Denn während sich ganz Österreich über das Fiona/KHG-Duett zerkugelt, vergeht dem hart arbeitenden Swarovski-Clan schön langsam das Lachen. Bester Beweis: Das gestrige große Flagship-Store-Opening an der noblen Adresse Kärntner Straße 24. Babs Becker und Store-Designer Arne Quinze waren vor Ort, Markus Langes-Swarovski kam mit Maya Langes-Swarovski. Fiona gesellte sich mit KHG und Sohn Arturo dazu. Vor den Kameras herzte Markus Langes-Swarovski innig die omnipräsente Cousine. Fern der Linsen freilich wurde Fiona diese Ehre nicht zuteil, im Gegenteil. „KHG und Fiona wurden vom Rest der Familie regelrecht geschnitten!“, berichtet ein Beobachter.

Schluss mit Comedy
Fiona jedenfalls zieht jetzt ganz schnell die Notbremse, hat sichtlich genug vom Dasein als Radiostar. Und aus der Misere doch etwas mitgenommen. Denn zum Leidwesen der Nation hält sich Fiona bei Interviews neuerdings bedeckt. Auf die investigative Frage: „Was schenken Sie zu Weihnachten?“ kam z.B. ein sehr Wütendes: „Darauf sage ich sicher nichts, diese Frage beantworte ich nicht!“

Weit aufschlussreicher und medienfreundlicher gab sich da schon der Ehemann: „Wir schenken einander nichts, nur den Kindern. Aber ich freu mich schon auf einen Truthahn, den macht die Fiona so gut!“ Also, wenn sich daraus kein Song basteln lässt…