Osbourne veröffentlicht Autobiographie

Erfolg von TV-Soap für Ozzy Osbourne beängstigend

Rockmusiker Ozzy Osbourne (60) empfindet den Erfolg der Fernseh-Soap mit ihm und seiner Familie als "beängstigend". Als er sich in der MTV-Serie "The Osbournes" gesehen habe, habe er das Gefühl gehabt, "an eine Rakete geschnallt zu sein und mit Warp 10 durch die Stratosphäre geschossen zu werden", schreibt der Sänger in seine Autobiografie "I am Ozzy". Das Buch erscheint am 1. Oktober.

Osbourne behandelt die ersten Erfolge mit der Rockgruppe Black Sabbath, seine Hochzeit und sein Kampf gegen Drinks und Drogen. Er beschreibt auch den legendären Moment, als er während eines Konzerts einer Fledermaus den Kopf abbiss. Er dachte, der von einem Fan geworfene Gegenstand wäre ein Gummispielzeug. "Sofort aber fühlte sich etwas falsch an, sehr falsch", schreibt der als "Prinz des Düsteren" bekannte Sänger. "Zum Anfang war mein Mund sofort voll mit dieser warmen, klebrigen Flüssigkeit mit dem schlimmsten Nachgeschmack, den man sich je vorstellen kann. Ich konnte fühlen, wie sie meine Zähne befleckt und mein Kinn herunterläuft." Die Auszüge veröffentlichte die britische Zeitung "The Times" am Samstag.