Die vielen Gesichter der Whitney Houston

Comeback

Die vielen Gesichter der Whitney Houston

Whitney Houston hat die schwersten Krisen bewältigt und sich selbst neu erschaffen. Hier sehen Sie die schönsten und schockierendsten Bilder der Diva.

Whitney Houston kündigt ihr großes Comeback an. Bild: (c) AP Photo/Sony Music
Vor einigen Jahren noch schien Whitney Houston am Ende. Abgemagert zum Skelett, gezeichnet von einer zerrütteten Ehe, Alkohol und Drogen stand die einst erfolgreichste Sängerin der Welt vor dem Aus. Doch jetzt kehrt die Soul-Diva mit einem Paukenschlag zurück: Nach fast siebenjähriger Pause erscheint am 1. September weltweit ihr neues Studioalbum "I Look to You".

Charts statt Obststand
In New York stellte die 45-Jährige ihr neues Werk diese Woche erstmals einem US-Publikum vor. Zu den handverlesenen Gästen gehörten Alicia Keys, Martha Stewart und ihre Mutter, die Sängerin Cissy Houston.

"Vor drei Jahren hatte ich noch vor, auf eine Insel zu ziehen und einen Obststand aufzumachen", witzelte eine blendend aussehende Whitney nach Angaben des "People"-Magazin. "Aber meine Mutter hat gesagt: 'Ich bin es leid, immer nur Radio zu hören. Ich will endlich neue Songs von Dir hören."

Diashow



Eigene Stärke
Und so hat Whitney Houston das gemacht, was viele ihr nicht mehr zugetraut hätten. Sie brachte ihr Leben in Ordnung, unterzog sich einer Entziehungskur und arbeitete dreieinhalb Jahre lang an den neuen Songs. "I Didn't Know My Own Strength" (Ich kannte meine eigene Stärke nicht) - so heißt bezeichnenderweise ein Titel auf dem Album. "Jetzt wird einem klar, wie sehr wir sie vermisst haben", sagt ihr Entdecker und langjähriger Label-Chef Clive Davis.

Außergewöhnliche Stimme
20 Jahre war Houston alt und bereits ein begehrtes Model, als der US-Musikmogul die Sängerin erstmals hörte und aus dem Stand unter Vertrag nahm. Schon ihre erste Platte "Whitney Houston" (1985) war ein Hit.

Die schwarze Sängerin aus dem US-Bundesstaat New Jersey wurde für ihre außergewöhnliche, drei Oktaven umfassende Stimme bejubelt. Mit ihren eingängigen Liebesballaden fand sie auch bei weißem Publikum Zuspruch und ebnete so - ähnlich wie Michael Jackson - vielen schwarzen Künstlern nach ihr den Weg.

140 Millionen verkaufte Alben
Inzwischen hat sie mehr als 140 Millionen Alben verkauft und über 400 Preise gewonnen, darunter 2 Emmys und 6 Grammys. Ihre Soul-Ballade "I Will Always Love You" aus dem Film "Bodyguard" (1992), in dem sie auch die Hauptrolle spielt, ist bis heute eine der erfolgreichsten Singles aller Zeiten.