Chris Brown leistet Sozialstunden in Pferdestall

Chris Brown nahm gemeinnützige Arbeit auf

Sieben Monate nach dem tätlichen Angriff auf seine Ex-Freundin Sängerin Rihanna hat Chris Brown die von einem US-Gericht angeordnete, gemeinnützige Arbeit begonnen. Der 20-jährige Hip-Hopper säuberte einen Pferdestall bei Richmond im US-Staat Virginia und winkte einer Gruppe von Fans zu, die ihn bei seiner Tätigkeit beobachteten.

Brown wurde wegen der Prügelattacke zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Er muss zudem sechs Monate gemeinnützige Arbeit leisten und sich von seiner Ex-Freundin fernhalten. Brown hatte den tätlichen Angriff auf seine damalige Freundin offen zugegeben und sich im Juli auf seiner Webseite dafür entschuldigt.

Der 20-Jährige wurde am 8. Februar verhaftet, nachdem er wenige Stunden zuvor die 21-jährige Rihanna nach einer Party in Los Angeles geschlagen und bedroht hatte.