Beyonce geht als große Favoritin ins Rennen

Beyonce große Favoritin für Grammy-Musikpreise

Die amerikanische Soul-Diva Beyoncé geht als große Favoritin ins Rennen um die Grammys 2010. Die 28-jährige Sängerin holte sich in der Nacht zum Donnerstag in Los Angeles rekordverdächtig zehn Nominierungen für die begehrten US-Musikpreise.

Die erst 19-jährige Country-Sängerin Taylor Swift konnte mit acht Nennungen nahe an die "Grande Dame" der R&B-Musik heranrücken. Zu einem spannenden Dreikampf kommt es in den Hauptkategorien Beste Aufnahme, Bestes Album und Bester Song: Neben Beyoncé und Swift tritt hier auch Schock-Pop-Ikone Lady Gaga an.

Die 23-Jährige brachte es insgesamt - wie der französische Produzent David Guetta und Beyoncés Mann Jay-Z - auf fünf Zuschläge. Weitere heiße Kandidaten sind die Black Eyed Peas, Kanye West und Maxwell, die jeweils sechsfache Gewinnchancen haben. "Das ist total surreal für mich. Ich bin das nicht gewohnt", sagte R&B-Sänger Maxwell, der nach achtjähriger Pause mit seinem Album "Black Sommer's Night" großen Erfolg hat.

Beyoncé tritt in der Kategorie Album des Jahres mit ihrer Platte "I Am ... Sasha Fierce" gegen Taylor Swifts "Fearless" und Lady Gagas "The Fame" an. Mitbewerber sind hier die Black Eyed Peas mit "The E.N.D" sowie die Dave Matthews Band mit "Big Whiskey And The Groogrux King". Weitere Chancen hat Beyoncé etwa mit "Halo" in der Kategorie Aufnahme des Jahres und mit ihrem Hit "Single Ladies" als Song des Jahres.

Die US-Nachwuchs-Sensation Taylor Swift, die schon bei den American Music Awards kräftig abgesahnt hatte, kann sich mit "You Belong With Me" in diesen beiden Kategorien ebenfalls Hoffnungen machen. Um den Titel Beste Nachwuchskünstler bewerben sich die Zac Brown Band aus Nashville, R&B-Sängerin Keri Hilson, das Pop-Duo MGMT, die alternative US-Rockband Silversun Pickups und das britische Pop-Duo Ting Tings. Jeweils vier Nominierungen erhielten unter anderem Bruce Springsteen, John Newton und Keith Urban.

Der Verband der US-Plattenindustrie vergibt die Grammys in mehr als 100 Kategorien für Pop und Klassik. Wie erstmals im vergangenen Jahr wurden die Nominierungen erneut bei einem einstündigen Live-Konzert in Los Angeles bekanntgegeben und vom Fernsehsender CBS übertragen.

Durch den Abend rockten unter anderem die Black Eyed Peas, das Sugarland-Duo sowie der jüngste der Jonas-Brothers mit seiner eigenen Band Nick Jonas & The Administration. Maxwell erinnerte mit der Ballade "Lady in My Life" von Michael Jacksons Album "Thriller" unter Anteilnahme des Publikums an den im Sommer gestorbenen "King of Pop".

Den größten Applaus des Abends heimste Alt-Beatle Ringo Starr ein, der die Nominierungen für das Album des Jahres bekanntgab. Die Verleihung der begehrten Auszeichnungen findet in der Nacht zum 1. Februar in Los Angeles statt.