Nichts wie weg

Armes reiches Mädchen

Wenn es um die Liebe geht ist jeder gleich. Prinzessin Madeleine von Schweden ist tief verletzt.

Noch letzte Woche – so berichtet das schwedische Aftonbladet – sollen sie einen Paar-Therapeuten besucht haben.
Jetzt ist alles aus.
Schwedens Prinzessin Madeleine (27) hat ihre Verlobung mit Jonas Bergström (31) aufgelöst.
Er soll sie mit der 21-jährigen Tora Uppstrøm Berg betrogen haben. Kennengelernt haben sich die beiden im Urlaub, man ist sich schnell näher gekommen, heißt es.

In der Liebe sind alle gleich
Ob Prinzessin oder Bauerstochter - im märchenhaften Sinn gemeint - alle sind wir gleich, wenns um die Liebe geht.
Wir verstehen nicht, warum, der Mann, den wir lieben, fremd-geht - im wahrsten Sinne des Wortes, denn meistens kennen die Männer ihre Gespielin gar nicht gut. Was bleibt ist der Schmerz, das Verstummen, es verschlägt einem die Sprache.


Wir fragen uns:
Was trieb Jonas Bergström, der mit einer hübschen, sympathischen Frau, die er liebt, zusammen ist, sie zu betrügen?
Was treibt Männer prinzipiell in die Arme fremder Frauen, wenn doch zuhause alles stimmt oder zu stimmen scheint?
Was könnte bei Prinzessin Madeleine und Jonas nicht gestimmt haben?

(Posten Sie uns Ihre Antworten, wenn Sie eine Idee haben)

Wir haben Psychotherapeut Dr. Alexander Bernhaut gefragt, was die Gründe sein können:
"Gerade in diesem Fall könnte es sein, dass der Reiz des Verbotenen noch größer war, als er es im Normalfall schon ist. Der Einsatz ist dementsprechend höher. Insofern müsste Herr Bergström ein Gambling-Typ sein, der sozusagen alles auf eine Karte gesetzt hat. Er wird einen gewissen Hang zu grenzüberschreitenden Erfahrungen haben.
Vielleicht war aber auch die Liebe gar nicht so groß. Der "Prinzessinnen-Status" könnte alles überlagert haben, das heißt, der Reiz und Wunsch eine Prinzessin zur Frau zu haben, ist zwar groß und mächtig, aber die Liebe könnte eher schwach gewesen sein."

Was sollte Prinzessin Madeleine jetzt tun, was sollten wir alle tun, wenn wir Trennungsschmerz empfinden?
"Man sollte sich erstmal darüber im Klaren werden, dass es eine gewisse Art von Normalität ist, betrogen zu werden.
Das kann jedem passieren und ist schon vielen passiert.
Natürlich soll man den Schmerz zulassen, nicht anklagen und versuchen die Situation zu relativieren. Jeder Betroffene ist betriebsblind, daher kann ein Dritter durchaus helfen. Nach einem gewissen Abstand kann man sich auch die Frage stellen, ob und wie viel man denn selbst zu diesem Split beigetragen hat.
Verdrängen und sich in die Arbeit stürzen ist ein Weg zu Beginn. Sollte aber nicht die Selbstreflexion einsetzen und die Arbeit alles überlagern, könnte sich auf Dauer durchaus ein Burn-Out Syndrom entwickeln oder man nimmt unaufgeräumte Gefühle mit in die nächste Beziehung."

© Singer
bernhaut_alexander
Dr. Alexander Bernhaut
Dr. Alexander Bernhaut

Das zusätzliche Problem der Madeleine
Womit Prinzessin Madeleine zusätzlich zu kämpfen hat ist die Presse.
Sie wird belagert, kann nicht aus dem Haus und würde dann mit versteinerter und gebrochener miene fotografiert. Die Bilder gingen um die Welt, bleiben in den Archiven und würden immer wieder hervorgeholt.
Den Schmerz mit der Welt teilen ? Wer will das schon?

Flucht in die USA
Darum ist es nur zu verständlich, dass Prinzessin Madeleine in den USA untergetaucht ist.
Mit Flug SK903 floh sie von Stockholm nach New York. Sie will im Büro der Hilfsorganisation World Childhood Foundation aushelfen und sich in Arbeit stürzen.

Schwedische Royal-Experten erklären, dass die Misere am Königshaus mit der Heiratspolitik bei Hofe zu tun habe: Zu streng soll der König über die Beziehungen wachen.