Slideshow

So wird bei Victoria's Secret-Shootings getrickst

So wird bei Victoria's Secret-Shootings getrickst

Push-Up unter Bademode

Sie wundern sich wie die Oberweite der Models so der Erdanziehungskraft trotzt? Das ist schnell erklärt: Beim Shooting tragen sie Push Ups unter den Badeanzügen, welche im Zuge der Bildbearbeitung retuschiert werden. Was bleibt ist der Eindruck von viel Volumen unter dünnem Stoff.

Extensions

Man kann nicht alles haben im Leben - das gilt auch für Models. Deshalb wird auch beim Haarstyling nachgeholfen. Mithilfe von Extension wird normales Haar zu einer Wallemähne aufgeplustert. 

Gewicht hinzugefügt

Sie fragen sich, warum die Models zugleich schlank wie kurvig wirken? Weil bei der Retusche oft Volumen an Körperstellen gezaubert wird, wo es in Realität keines gibt. Photoshop-Hotspot sind Po und Busen.

Aus A wird C

Die meisten Models haben einen A-Cup, welcher grafisch auf C-Größe aufgeblasen wird. Bei den Shootings wird auch oft mit Gelkissen getrickst, welche für zusätzliches Volumen sorgen.

Körperteile werden getauscht

Wenn den Art-Direktoren die Beine eines Models zu kurz scheinen oder die Hüften zu ausladend, wird einfach nach Baukastenprinzip getauscht: Der Bauch von Model A zum Kopf von Model B und dazu die Beine von Model C usw.