...

So riecht Krankheit

Chronische Entzündungen der Atemwege
Übler Mundgeruch entsteht aufgrund der bakteriellen Infektion von Bronchien, Mandeln oder Nasennebenhöhlen.

Harnwegsinfekt
Übler Geruch nach Harn, da bestimmte Bakterien Fäulnisprozesse im Urin in Gang setzen. Manche Betroffene verlieren auch unfreiwillig Harn, was man ebenfalls riecht.

Diabetes
Der Atem riecht nach Nagellackentferne, beziehungsweise nach Aceton. Der Geruch bilder sich im Körper, wenn eine Unterversorgung von Zucker besteht. Das ist beispielsweise auch beim längeren Fasten der Fall.

Lebererkrankungen
Geruch nach einer Mischung aus rohem Fisch und Erde, der entsteht, wenn die erkrankte Leber bestimmte Stoffwechselprodukte nicht abbauen kann.

Unterfunktion der Schilddrüse
Schweißgeruch, der an Harn oder Essig erinnert. Der Grund: Bei einer Schilddrüsenunterfunktion verändern sich der gesamte Stoffwechsel und der Körpergeruch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden