Madonna

So bringen SIe Ihre Venen in Schwung

...

1. Bewegung für die Beine

Ganz wichtig für gesunde Venen ist Bewegung. Gerade wer lange sitzen oder stehen muss, sollte sich zwischendurch so viel wie möglich bewegen. „Aktivieren Sie die sogenannte Wadenmuskelpumpe. Wenn Sie sitzen, lassen Sie die Fersen am Boden und ziehen die Zehen weit nach oben. Dadurch spannt sich der Wadenmuskel und drückt das Blut hinauf zum Herzen“, empfiehlt der Experte häufige Fußgymnastik zwischendurch.
 


2. Beine entlasten

Legen Sie so oft wie möglich Ihre Beine hoch. Tipp bei stark geschwollenen Beinen: Legen Sie sich rücklings auf den Boden, strecken Sie die Beine in die Luft und stützen Sie die Fersen an eine Wand oder Türe. Dadurch fließt das „abgesackte“ Blut zum Herzen zurück und die Gefäße werden wieder entlastet.



3. Hilfe von Innen

Achten Sie auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr. Mindestens 1,5 Liter sollten pro Tag, am besten in Form von Wasser oder ungesüßten Tees getrunken werden. „Trinkt man wenig, wird das Blut eingedickt. Das kann leicht zum Stocken des Blutes und zu einer Thrombose führen“, warnt Prof. Dr. Flor. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse (Salat, Zitrusfrüchte) sorgt für eine gute Figur und stärkt die Venen. Vermeiden Sie Alkohol und Nikotin.


4. Kälte statt Hitze

Wechselduschen mit kaltem und warmem Wasser regen die Durchblutung an. „Nach der heißen Dusche oder dem heißen Bad die Beine kühl abduschen“, empfiehlt der Arzt. Durch Wärme ausgedehnte Venen ziehen sich aufgrund des Kältereizes wieder zusammen. Generell gilt: bei Venenproblemen Hitze meiden (Sauna, lange Sonnenbestrahlung).


5. Kleidung und Schuhe


Vermeiden Sie Kleidung, die an Hüfte oder Beinen einengen. Tragen Sie flaches, bequemes Schuhwerk. Bei langen Flug- oder Autoreisen werden Kompressionsstrümpfe empfohlen.

OE24 Logo