Silikon, Filler & Co: Schönheitstrend PO-OP

madonna

Silikon, Filler & Co: Schönheitstrend PO-OP

Artikel teilen

Stars wie Kim Kardashian machen es vor: Immer mehr Frauen wollen einen Knackpo wie die Stars.

Stars wie Kim Kardashian (41) oder J. Lo (52) setzen ihre Rundungen gekonnt auf Instagram in Szene – im Fokus dabei stets ein praller, wohlgeformter Po. Kein Wunder also, dass der Beauty-Trend auch in den Schönheitskliniken immer mehr Nachfrage erfährt. Der "Butlift" steht dabei oft ganz oben auf der Wunschliste der Patientinnen. Auch immer mehr Frauen in Österreich nehmen für ein großes, rundes Hinterteil eine Schönheitsoperation in Anspruch – obgleich ein enormes Gesundheitsrisiko damit verbunden ist.

 

Auch Kourtney Kardashian zeigt regelmäßig auf Instagram ihren Po.

Welche Methoden gibt es?

 

Bodycontouring mit Eigenfett

Grundsätzlich gilt: Viele Wege führen zum Knackpo. Wer nicht täglich Stunden im Fitnessstudio verbringen will, der hat etwa die Möglichkeit, auf den Eigenfetttransfer zurückzugreifen. Überschüssiges (und ungewolltes) Fett aus Schenkeln und Bauch wird dabei abgesaugt, um am Gluteus Maximus („großer Gesäßmuskel“) wieder unterspritzt zu werden. Die Ergebnisse dieses "Body Contourings" können sich sehen lassen. Und: Der Eingriff ist ob immer modernerer Techniken und Materialien auch leistbarer geworden. Kosten ca. 5.000 bis 8.000 Euro.

Aufpolstern mit Silikonimplantaten

Massive Formveränderungen können nur mittels Silikonimplantaten erzielt werden. Dabei kommen Silikonkissen zur Anwendung, die die Belastung besser aushalten als die für eine Brustvergrößerung. Sie werden mit einem minimalinvasiven Eingriff über einen ca. 3 cm langen Schnitt in der Gesäßfalte unter den Po-Muskel gelegt. Kosten ab ca. 7000 Euro. Aber vorsicht: Es kann dabei zu einer sogenannten Fettembolie kommen: Darunter versteht man das Eintreten von Fettgewebe in das große Venensystem unter der Gesäßmuskulatur. Dieses Fett wandert dann bis in die Lunge und kann im Gegensatz zu einer normalen Blut-Embolie nicht aufgelöst werden.

Minimale Veränderung mit Hyaluron

Die Po-Form lässt sich dabei nur minimal verändern. Nötig sind etwa 100 bis 300 ml pro Seite. Ähnlich wie bei der Hyaluron-Behandlung von Falten ist der Effekt nicht dauerhaft. Die Behandlung hält etwa zwei Jahre. Kosten ab ca. 2000 Euro.
 

OE24 Logo