Slideshow

Sandalen-NoGo's

..............

Söckchen
Füßlinge oder gar Strumpfsöckchen sind nichts, das aus Sandalen hervorlugen sollte. Wer seine nackten Füße nicht herzeigen möchte, sollte lieber zu geschlossenen Schuhen greifen. Punkt.

Hornhaut
Steigen die Temperaturen, schlüpft man gerne in luftige Sandalen - oftmals leider ohne seine Füße auf die Sommersaison vorbereitet zu haben. Hornhaut ist an den Fersen ist ein Anblick, den man seinen Mitmenschen möglichst ersparen sollte.

Ungepflegte Zehennägel
Nagellack auf Zehennägeln ist erwünscht, keinesfalls aber Pflicht. Ein Must hingegen ist es, seine Zehennägel in Form zu bringen: mit einer Nagelschere gerade schneiden und anschließend mit Feile in Wuchsrichtung abfeilen. Saubere Zehennägel ohne Lack sind immer noch tausendmal besser als abgesplitterter Lack!

Zu kleine/enge Sandalen
Reichen die Zehen über den Schuhrand, gibt das auch keine elegante Optik. Auch nicht schön: Wenn der Fuß an den Sandalenrändern hervorqillt - bitte auf die richtige Größe achten!

Hühneraugen
Druckstellen an den Zehen und Hühneraugen sind in Sandalen ein ebenso unansehnlicher Anblick wie Hornhaut. Am besten bei der Fußpflege behandeln lassen.

Ausgelatscht und müffelig
Sandalen kommen mit nackter Haut in Kontakt, was zur Folge hat, dass es schneller zur Geruchsentwicklung kommt als bei Schuhen, die man mit Socken trägt. Achten Sie auf ein angenehmes Fußklima (verwenden sie Fußdeos und -Puder) und kübeln sie ausgelatschte Sandalen, die riechen.

NoGo: Lange Zehennägel
Der Nagel sollte mit der Zehenkuppe abschließen und niemals darüber hinausreichen. Sonst kann es durch den Druck im Schuh eingewachsenen Zehennägeln kommen. Und optisch sind lange Fußnägel auch kein schöner Anblick.