...

Aus der Tonne auf den Körper

Resteverwertung für die Schönheit

Warum sollte man Sachen aus seiner Mülltonne verwenden um sie sich auf den Körper zu schmieren? Klingt ekelig? Ist es aber nicht!

Täglich entstehen bei Ihnen „Abfälle“, die Sie eigentlich noch einmal wiederverwerten könnten. Sie fragen sich wovon hier die Rede ist? Kaffeesud und benutzte Teebeutel sind hier nur zwei Beispiele.
Hier erfahren Sie was sie noch alles aus Ihrer Küche weiterverwerten können, obwohl Sie es eigentlich schon wegschmeißen wollten.

Diashow: Diese Reste sind nützlich

1/4
Alte Tomaten
Kaffeesud

Kaffeesud kann mehr als Sie vermutlich erwarten würden. Man kann Ihn für die verschiedensten Anwendungsbereiche neu aufbereiten. Gesichtspeeling: Die entschlackende Wirkung des Koffeins sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Dazu mischen Sie Ihren Kaffeesud mit einem halben Becher Joghurt und tragen das Gemisch mit kreisenden Bewegungen auf Ihr Gesicht auf. Körperpeeling: Koffein wirkt nicht nur entschlackend, sondern regt auch die Durchblutung an. Für ein Körperpeeling mischen Sie etwas Kokosöl mit Ihrem Kaffeesud und tragen Sie dieses, am besten unter der Dusche, auf Ihren Körper auf. Wickel gegen Cellulite: Teure Anti-Cellulite-Mittel können Sie hier getrost weglassen, alles was Sie benötigen sind: Eine Hand voll Kaffeesud und einen Spitzer Zitrone. Dieses Gemisch können sie großzügig auf die betroffenen Stellen auftragen und mit einem Handtuch oder Frischhaltefolie einen Wickel machen. Für ein noch besseres Hautgefühl können Sie auch noch etwas Topfen untermischen.

2/4
Alte Tomaten
Teebeutel

Sie trinken abends gerne einmal ein Heferl Tee? Perfekt. Dann werden Sie von diesem Tipp begeistert sein. Den benutzten Beutel können Sie einfach über Nacht in den Kühlschrank geben. Somit haben Sie am Morgen das perfekte Mittel gegen Augenringe. Denn der Teebeutel wirkt entwässernd und in Kombination mit der Kühle verschwinden etwaige Schwellungen und Augenringe fast wie von selbst. Bundheilung der Haut: Besonders wenn sie gerne Kamillen- oder Schwarztee trinken können Sie von der wohltuenden Wirkung Ihrer gebrauchten Beutel profitieren. Dazu müssen Sie den Beutel, sofern er schon wieder eingetrocknet ist, nur befeuchten und auf Ihre Wunde legen. Durch die Inhaltstoffe des Tees wird Ihre Wundheilung beschleunigt. Perfekt lässt sich dieser Trick auch bei Mückenstichen, Sonnenbrand und Beulen anwenden.

3/4
Alte Tomaten
Eiklar oder Dotter

Sie kennen das, sie backen einen Kuchen und das Rezept verlangt nicht nach dem ganzen Ei. Was also mit dem Rest tun? Für beide Teile findet sich ein neues Anwendungsgebiet. Straffe Haut im Gesicht: Das Eiklar können Sie mit einem Schneebesen steif schlafen und dann mit einem Pinsel auf die Haut auftragen. Ca. 20 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarme Wasser abwaschen. Somit erreichen Sie einen glättenden und straffenden Effekt für Ihre Haut. Abschminken: Den Dotter mixen Sie mit dem Saft einer Zitrone und einer Gurke. Dieses Gemisch können Sie als natürliches Abschminkwasser verwenden. Durch die Zugabe des Gurkensaftes wird Ihrer Haut zusätzlich ein Strahlen verliehen.

4/4
Alte Tomaten
Alte Tomaten

Ihre Tomaten sind nicht mehr knackig, sondern nur noch labbrig und daher kein Essvergnügen mehr? Kein Problem. Auch hier können Sie einen Vorteil für Ihre Schönheit herausschlagen. Hautunreinheiten adé: Schneiden Sie die alten Tomaten einfach in Scheiben und reiben Sie mit diesen über die Stellen an denen sich Ihre Mitesser und Hautunreinheiten befinden. Den ausgelaufenen Saft, den Sie nicht mehr brauchen, wischen Sie einfach mit einem Taschentuch weg. Gesichtsmaske: Mixen Sie eine Tomate mit etwas Honig. In dieser Kombination wird Ihrem Gesicht nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Zartheit verliehen. Somit eignet sich diese Mixtur als perfekte Gesichtsmaske, die Sie sehr schnell zubereiten können.