Polit-Festspiele zum Salzburg-Auftakt

Mückstein klatschnass zur Eröffnung

Polit-Festspiele zum Salzburg-Auftakt

Gestern eröffneten die Salzburger Festspiele offiziell in der Felsenreitschule 

Treffen. Erst Sonnenschein, dann Schauer: Während andere Politiker trocken blieben, wurde Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bei der Eröffnung „böse erwischt“. Auf dem Weg vom Taxi zum Jedermann überraschte ihn der Platzregen.

Auftakt. „Wie das Erwachen aus einem Albtraum“ – so beschrieb Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer den Start der 101. Salzburger Festspiele. Offiziell wurden diese erst gestern Vormittag von Bundespräsident Alexander Van der Bellen eröffnet. Am Pult stand neben Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, die Standing Ovations erntete, unter anderem auch Vizekanzler Werner Kogler.

Gäste. Im Publikum hochrangige Gäste. EU-Chefin Ursula von der Leyen wollte auch Kanzler Kurz treffen, der ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen. Groß die Ministerriege: Edtstadler, Köstinger, Gewessler, Schallenberg und Kocher. Ebenfalls in der Mozartstadt: ORF-Chef Alexander Wrabetz, die Sacher-Chefs Alexandra und Matthias Winkler, Ex-Bundespräsident Heinz Fischer und W. Porsche.