Prada

madonna

Paris, Mailand & Co.:
Die Trends vom Laufsteg

Artikel teilen

Die schönsten Fashion Week Looks von Chanel, Miu Miu & Co.

In vier Wochen und auf zwei Kontinenten stellten die weltweit bekanntesten Designer in New York, London, Mailand und Paris ihre neuen Kollektionen für den Herbst und Winter 2022 vor. Mit der umjubelten Schau von Chanel endete der Modereigen in der französischen Hauptstadt. Höchste Zeit, um die Trends vom Laufsteg  genauer unter die Lupe zu nehmen – lassen Sie sich inspirieren!

Kurz, kürzer, Miu Miu

Wie schon bei seiner Frühjahr-/Sommer-Kollektion stehen beim italienischen Label Miu Miu extrakurze Miniröcke und klitzekleine Crop-Oberteile im Fokus. Zusätzlich zum Schulmädchen-Look, zeigt sich die Herbst-/Winter-Kollektion mit Polo-Krägen und Tennisröcken auch von seiner sportlichen Seite.

© Getty
Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg
× Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg

© Getty
Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg
× Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg

 

Pretty in Pink mit Valentino

Geht es nach Valentino-Kreativdirektor Pierpaolo Piccioli, ist die Farbe der kommenden Herbst-/Wintersaison Pink. Er präsentierte eine rosarote Modewelt in voller Sättigung – Plateauschuhe, bauschige Kleider und dreidimensionale Stickereien. Bei dem Magenta-Ton handelt es sich um die neue offizielle Pantone-Farbton namens "Pink PP", benannt nach den Initialen des Kreativdirektors.

© Getty
Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg
× Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg

© Getty
Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg
× Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg

 

Chanel: Klassisch elegant mit Tweed

Chanel-Kreativdirektorin Virginie Viard widmete ihre Herbst-/Winter-Kollektion 2022 dem Tweed-Stoff in den unterschiedlichsten Variationen. Gabrielle "Coco" Chanel entdeckte den aus Schottland stammenden Stoff einst für die Damenmode und revolutionierte damit den Stil der Frauen. Weiblich und maskulin, modern und zeitlos zugleich soll er die Schönheit der Frauen unterstreichen. "Die gesamte Kollektion dem Tweed zu widmen, ist eine Hommage an Gabrielle Chanel", erklärte Virginie Viard.

© Getty
Chanel
× Chanel

© Getty
Chanel
× Chanel

 

Fließende Stoffe & Korsetts bei Dior

Das französische Traditionshaus zeigte eine spannende Kombination aus Stärke und sanften Linien. Zentrales Element der Kollektion ist das Korsett, das in verschiedensten Materialien in Erscheinung tritt und zugleich als modisches Element, als auch als Schutz anmutet. „Kleidung ist selbst eine Form des Schutzes. Sie beruhigt uns. Dieser Aspekt ist in dem, was ich tue, sehr präsent – ​​emotionaler Schutz sowie Schutz im eigentlichen Sinne“, erklärte Designerin Maria Grazia Chiuri. Bei den insgesamt 83 Looks waren neben futuristisch-harten, auch sehr feminine Kreationen und Dior-typische Romantik zu erkennen.

© Getty
Dior
× Dior

© Getty
Dior
× Dior

 

Off-White: Streetwear trifft auf High-Fashion

Off-White verabschiedete sich mit einer fulminanten Tribute-Show von Gründer Virgil Abloh. Amerikanische Streetwear und italienische High-End-Fertigung trafen aufeinender, oder wie Abloh es nannte: "Chanel meets Supreme". Dieser Mix soll uns in der kommenden Herbst-/Winter-Saison eine gehörige Portion Coolness verleihen.

© Getty
Off-White
× Off-White

© Getty
Off-White
× Off-White

 

Prada macht das weiße Tank-Top salonfähig

Das unscheinbare Tank Top in Weiß wird dank Prada ein ultimatives Must-have in der kommenden Herbst-/Winter-Saison. Mit dem ikonischen Triangolo-Logo der Marke erhält das Basic-Teil ein cooles Upgrade. Kombiniert zu zarten Stoffen und eleganten Pumps, sorgt das weiße Tank-Top für einen lässigen Look, der wohl nicht erst im Herbst sein Comeback feiern wird.

© Getty
Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg
× Paris, Mailand & Co.: <br> Die Trends vom Laufsteg

© Getty
Prada
× Prada

 


OE24 Logo