Slideshow

Schmerzfrei durch die Ballnacht tanzen

..............

Auf die Größe kommt es an!
Sichergehen, dass der Schuh richtig passt. Das bedeutet auch, sich beim Einkauf Zeit zu nehmen. Im Shop damit langsam herumgehen, Füße sagen einem schnell, ob es ein Problem gibt. Testen Sie den Schuh vor dem Ball noch einmal. Drückt er bereits vor dem ersten Tanz, lieber ein anderes Paar nehmen.

Riemchen-Königin
Ein Fesselriemchen ist unabdinglich! Der Fuß wird so entlastet, und das Riemchen sorgt auch dafür, das während der Mitternachtsquadrille keine High Heels fliegen.

Heelbreite
Lieber etwas breitere Heels wählen. In ganz dünnen Stilettos tanzt es sich nicht nur schlecht, die Füße schmerzen auch schneller.

Heel-Test
Am Boden stehen mit den Knien gerade, soweit auf die Zehenspitzen stellen, dass man ca. 2cm Platz unter den Heels hat. Geht das nicht, ist er zu hoch.

Gewöhnung
Sich an den Schuh herantasten, das heißt in für 15-30 Minuten tragen und dann abnehmen und später wieder tragen.

Fokus
Viele Frauen glauben, sie sind sicher im Schuh und bekommen Balanceprobleme wenn sie gerufen werden und den Ballsaal durchqueren müssen. Das liegt daran, dass man oft Heels probeträgt indem man nach unten blickt. Fokussiert man auf Gegenstände im Raum und übt mit diesem „Weitblick“ das Umhergehen, übt man die Balance.

Schrittgröße
Je höher der Schuh, desto kleiner die Schritte. Das ist normal und daher sollte gar nicht erst der Versuch unternommen werden, genauso zu gehen wie in Flip-Flops. Das gilt auch für Tanzschritte!

Tapen
Wer den 3. und 4. Zehen (vom großen Zeh aus gezählt) mit medizinischem Tape zusammen klebt, bekommt keine Schmerzen! Der Nerv, der für die schmerzenden Ballen sorgt, wird so nämlich entlastet.

Fußmassage
Gönnen Sie ihren Füßen nach dem Tragen von Heels und dem ganzen Tanzen eine kleine Massage. Am besten mit einem Tennisball, das lockert die Muskulatur und sensibilisiert die Fußsohlen.

Notfall
Am Besten ist es, auch immer ein paar flache Ballerinas einstecken zu haben, für den Fall, dass die Füße um Hilfe schreien!