Neujahrsdiät: 4 Kilo sofort weg

Vitales Entschlacken

Neujahrsdiät: 4 Kilo sofort weg

Basenfasten heißt die neue Trend-Kur, bei der man den Körper auf gesunde Weise entgiftet.

Die Festmenüs waren zu üppig und jetzt spannt die Hose? Kein Wunder: „Zu viel Fleisch, Wurst, Mayonnaise, Torten und Kekse bewirken einen Säureüberschuss im Körper“, weiß Gesundheitsexpertin Elisabeth Fischer. Die fatalen Folgen: Übergewicht, unschöne Cellulite und eine schwache Immunabwehr.

Neu: Basenfasten. Doch es gibt einen Weg aus der Übersäuerungsfalle: Bereits eine Woche Basenfasten hilft dem Körper beim Entschlacken, versorgt ihn mit neuer Energie und stellt die Weichen für dauerhafte Schlank-Erfolge. Mit dem neuen Entschlackungsprogramm (nachzulesen in Elisabeth Fischers Ratgeber Heilsames Basenfasten, Kneipp Verlag) können Sie in einer Woche zwei bis vier Kilogramm abnehmen.

Kein Fleisch. Gemüse, Früchte, Kartoffeln und frische Kräuter bilden die Basis des Speiseplans. Durch die Naturprodukte entsteht im Organismus ein gewaltiger Überschuss an Basen. Diese binden freie Säuren, sodass sich der Körper rundum regenerieren kann. Man ernährt sich cholesterinfrei und vegan (also streng vegetarisch). Über den Tag verteilt werden drei bis vier Liter Wasser oder Kräutertee getrunken.

Früh: Dinkelfrühstück mit Früchten und Haselnüssen

ZUBEREITUNG:
 Am Vorabend den Dinkel mit 250 ml kaltem Wasser vermischen, zudecken und über Nacht kalt stellen. Trockenfrüchte mit 100 EL kaltem Wasser vermischen, zudecken und ebenfalls über Nacht kalt stellen. Den Dinkel mit der Einweichflüssigkeit und einer guten Prise Zimt unter Rühren aufkochen und kurz köcheln. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben. Zitronensaft untermischen. Den Dinkelbrei portionsweise anrichten, mit Trockenfrüchten, Haselnüssen und Früchten bestreuen.

ZUTATEN (für 2 Portionen):

» 60 g Dinkel, grob geschrotet

» 350 ml Wasser

» 30 g Trockenfrüchte (Rosinen, Cranberrys, Marillen etc.)

» Zimt

» 1 TL Zitronensaft

» 1 EL Haselnüsse, gehackt

Dazu:
400 g Früchte und Beeren (Apfel, Birne, Orangen, Erdbeeren,Trauben, Pfirsich, Ananas, …)



Pro Portion: 
284 kcal, 4 g F, 6 g E, 55 g KH, 
0 mg Chol


Mittag: Gebratene Zucchini mit Rucola und Ofenkartoffeln

ZUBEREITUNG:
Zucchini halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch darin kurz anbraten. Zucchini dazugeben, leicht mit Salz würzen und unter ständigem Rühren bei starker Flamme braten, bis die Zucchini glasig werden. Zucchini mit Zitronensaft, Rucola, Basilikum, Minze und Frühlingszwiebeln vermischen. Ungeschälte Kartoffeln längs durchschneiden und auf ein Backblech setzen. Mit Salz, Kümmel und ÖL bestreichen. 20 Minuten bei 180° C backen.

ZUTATEN (für 2 Portionen):
» 400 g kleine, feste Zucchini 

» 1 EL Olivenöl

» 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

» 2–3 EL Zitronensaft

» 1/2 Bund Rucola

» 1/2 Bund Basilikum, fein geschnitten

» 8 Blättchen Minze, fein geschnitten

» 1 Frühlingszwiebel, feine Ringe

» 300 g kleinere Kartoffeln

» 1 TL Öl

» 1 TL Kümmel


Pro Portion: 
233 kcal, 9 g F, 7 g E, 30 g KH, 
0 mg Chol 


Abend: Karotten-Orangen-
Suppe mit Ingwer


ZUBEREITUNG:
Öl in einem beschichteten Topf erhitzen. Zwiebel darin bei milder Hitze weich und glasig dünsten. Zimt, Muskat und Chili dazugeben, alles unter Rühren kurz anrösten. Mit Gemüsesuppe aufgießen. Suppe zum Kochen bringen und 10 Minuten zugedeckt köcheln. Karotten und Ingwer dazugeben. Karotten zugedeckt ca. 12 Minuten weich köcheln. Suppe vom Herd nehmen, Orangen- und Zitronensaft untermischen und mit dem Mixstab fein pürieren. Mit wenig Salz abschmecken, mit Koriander bestreut servieren.

ZUTATEN (für 4 Portionen):

» 2 EL Öl

» 1 Zwiebel, fein gehackt

» 1/4 TL Zimt

» Muskat

» Zimt

» Chilipulver

» 800 ml Gemüsesuppe

» 500 g Karotten, dünne Scheiben

» 1 1/2 TL frischer Ingwer, fein gehackt

» Saft von 1 Orange

» 1 EL Zitronensaft

» 2 EL frischer Koriander


Pro Portion: 
108 kcal, 6 g F, 2 g E, 12 g KH, 
0 mg Chol 


Speiseplan für eine Woche

Montag

Mittags: Gebratene Zucchini mit Rucola und Kartoffeln
Abends: Karottensuppe
Dienstag

Mittags: Gemüseragout mit Pilzen und Kartoffelspalten
Abends: Karfiolsuppe
Mittwoch

Mittags: Karotten-Curry mit Bananensoße und Kartoffel
Abends: Minestrone
Donnerstag

Mittags: Gedämpftes Gemüse mit Sellerie-Kartoffel-Püree
Abends. Steinpilzsuppe
Freitag

Mittags: Schmortopf mit Fisolen, Tomaten und Kartoffeln
Abends: Zucchinisuppe
Samstag

Mittags: Gemüse aus dem Wok und 1 große Folienkartoffel
Abends: Kartoffelsuppe
Sonntag

Mittags: Kohlrabi mit Frühlingszwiebelsoße und Rösti
Abends: Tomatensuppe