Natürliche Schlankmacher

...

Basilikum:  
Dank der enthaltenen ätherischen Öle hilft Basilikum in dreifacher Weise beim Abnehmen. Er entwässert den Körper, bringt die Fettverbrennung auf Hochtouren und beruhigt gleichzeitig die Psyche. Positive Nebenwirkungen: ­Basilikum lindert außerdem Migräne, Husten und Verdauungsbeschwerden.

Brennnessel:  
Sie ist ein wahrer Tausendsassa unter den Kräutern. Neben ihrer stark entgiftenden Wirkung regt die Brennnessel außerdem die Verdauung und den Stoffwechsel an. Sie ist reich an Mineralien und pflanzlichem Eiweiß und besitzt
damit einen hohen Sättigungseffekt.

Ingwer:  
Die anregende Wirkung auf die Magensäfte und das Verdauungssystem unterstützt den Körper beim Abnehmen. Ingwer stärkt das Immunsystem, wirkt entblähend und wärmend. Bekannt ist er auch für seine antientzündlichen Wirkstoffe gegen Rheuma und Arthrose.

Minze:  
Das Kraut mit dem charakteristischen Duft und dem frischen Geschmack fördert die Produktion von Gallensäften, was wiederum die Fettverdauung anregt. Sie beruhigt und entkrampft den Bauchraum und wirkt damit Blähungen entgegen. Pfefferminztee sorgt für entspannenden Schlaf.

Petersilie:  
Sie fehlt in keinem Kräutergarten – zu Recht. Die Petersilie wirkt anregend auf die Verdauung. Außerdem bindet sie Giftstoffe und hilft dem Körper so bei der Entschlackung.

Rosmarin:  
Die enthaltenen Gerb- und Bitterstoffe regen Kreislauf und Durchblutung an, außerdem enthält Rosmarin wichtige Antioxidanzien, die das Immunsystem stärken. Er sorgt dafür, dass nach dem Essen der Blutzuckerspiegel nicht zu schnell steigt und besitzt ­bakterien- und virentötende ­Eigenschaften.

Vanille:  
Neben ihren förderlichen Eigenschaften auf die Verdauung hat Vanille außerdem den Vorteil, dass alleine schon ihr Duft den Appetit zügelt und somit den Heißhunger auf Süßes senkt.

Zimt:  
Zimt sorgt für einen konstanten Blutzuckerspiegel und hilft so, sich satt und zufrieden zu fühlen. Neben seinen wärmenden Eigenschaften kurbelt er außerdem den Kreislauf an.