Pink mit einer an Zirkus erinnernde Bühnenshow

US-Popstar Pink startete in Frankfurt ihre Tournee

Pink hat zum Auftakt ihrer Herbst-Tournee durch Deutschland einen begeisternden Auftritt in Frankfurt am Main hingelegt. Vor rund 13.500 Zuschauern in der ausverkauften Festhalle präsentierte der US-amerikanische Popstar am Freitagabend eine etwa zweistündige, imposante und an Zirkus erinnernde Bühnenshow, die nicht immer jugendfrei war.

Diesmal trug die 30-Jährige einen weißblonden Kurzhaarschnitt, ihre ausgefallenen Outfits wechselten von einem gelben Zirkusdirektor-Mantel über glitzernde Leggins, Dessous als Hauch von Nichts über eine lediglich mit einem pinken Herz abgeklebte Brustwarze. Das Energiebündel ließ es sich nicht nehmen, selbst unter der Kuppel der Festhalle an einem Gummiband wie eine Akrobatin durch die Luft zu wirbeln.

Im Gepäck hatte die großartige Entertainerin ihre größten Hits von "Get the Party Started" über "Dear Mr. President" bis hin zu "So What". Bereits im Frühjahr hatte Pink im Rahmen ihrer Welttournee etliche umjubelte Konzerte in Deutschland gegeben, nun ist sie für elf weitere Auftritte zurück. Am 17. Dezember gastiert sie in der Wiener Stadthalle.