Sänger Teddy Pendergrass mit 59 Jahren gestorben

Pendergrass hatte eine Traumkarriere gemacht. Als Schlagzeuger der Band Harold Melvin & the Blue Notes sollte er nur für den erkrankten Sänger einspringen - und wurde zum Star. Anfangs mit der Gruppe, später allein, nahm er zahlreiche Platten auf. Viele seiner Platten erreichten Platin-Status, verkauften sich also mindestens eine Million Mal.

Seinen größten Hit hatte Pendergrass noch mit den Blue Notes. "If You Don't Know Me by Now" wurde zwei Millionen Mal verkauft und ist selbst denen ein Begriff, die Pendergrass nicht kennen. Ein Grund ist, dass das Stück dutzendfach gecovert wurde. Den größten Erfolg hatte damit die britische Soul-Band Simply Red, die damit 1989 in vielen Ländern auf Platz 1 landeten. Nach der Trennung im Streit von der Gruppe war Pendergrass mit Soloprojekten erfolgreich. Auch eine Querschnittslähmung - er war 1982 mit seinem Rolls Royce gegen einen Baum gefahren - hielt ihn nicht von der Bühne fern. Im Rollstuhl sitzend, sang er 1984 mit der jungen Whitney Houston. Ein Jahr später sang er in Philadelphia als Teil des weltumspannenden "Live Aid"-Konzertes für Afrika. Fünfmal war Pendergrass für den "Grammy" nominiert. Erhalten hat er die Auszeichnung nie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden