"Popstars"-Halbfinale endet mit Buhrufen

Das Halbfinale der achten "Popstars"-Staffel endete ohne Entscheidung, dafür aber mit Buh-Rufen der Zuschauer in der Arena Oberhausen. Die Fans des ProSieben-Castings erfahren nämlich erst zu Beginn der Finalshow diesen Donnerstag (20.15 Uhr), welches Duo gegen Elif (16) aus Berlin und Nik (18) aus Brieselang (Brandenburg) antreten darf.

Die vier anderen angehenden Popstars quittierten die Nicht-Entscheidung beim Halbfinale mit langen Gesichtern. Für sie hat die Ungewissheit erst nach 46 Stunden am Donnerstagabend ein Ende. "Die Zuschauer haben jetzt ganz viel Zeit anzurufen", sagte Moderator Giovanni Zarrella in Oberhausen. Dafür dürfen sie 50 Cent pro Anruf oder SMS zahlen - ein gutes Geschäft für den Sender, da vermutlich hunderttausende Stimmen abgegeben werden. Dieses Vorgehen sei schon länger so geplant gewesen und keine spontane Entscheidung, hieß es dazu vom Sender. Den Fans war das offensichtlich nicht klar: Sie beschwerten sich heftig im Fan-Forum der Sendung.

Zur Wahl für das Finale stehen die Duos Dagmara (23) aus Wangen (Baden-Württemberg) und Daniel aus Oberhausen sowie Vanessa (18) aus Nürnberg und Leo (20) aus Hinswil in der Schweiz. Zu Beginn der Finalshow wird Co-Moderatorin Charlotte Engelhardt die Abstimmung beenden - dann heißt es für ein Duo weiterhoffen und für das andere Abschied nehmen.

Die Halbfinalshow lief erst einmal zufriedenstellend an: Die Kandidaten sangen Hits aus Disney-Filmen und wurden dabei unterstützt von Cassandra Steen, Roger Cicero, der Band Stanfour ­ und Bildern aus Trickfilmen, die zu den Schmusesongs über eine überdimensionale Leinwand flimmerten. Höhepunkt der zweistündigen Show war der Auftritt von Leona Lewis, Siegerin der britischen Castingshow "X- Factor": Sie sang ihr Lied "Run" zusammen mit den drei Duos, im Hintergrund ertönten im Chor die Stimmen der ehemaligen Kandidaten.

Im Finale müssen sich die Stars von morgen mit den Stars von heute messen. Zur Show werden US-Superstar Rihanna mit ihrem aktuellen Hit "Russian Roulette", Mando Diao und Keri Hilson erwartet. Während beim Halbfinale nur 4.000 Zuschauer in der Arena Platz nahmen, sollen zur Finalshow 12 000 Gäste kommen, sagte ein ProSieben-Sprecher.

Die Juroren Detlef "Dee" Soost, Musikproduzent Alex Christensen und Songwriterin Michelle Leonard hatten die Kandidaten in den USA fit gemacht. In Las Vegas und New York sangen die Teilnehmer mit den Backstreet Boys, den Jonas Brothers oder US-Country-Star Taylor Swift.

Übrig geblieben sind drei Duos, die sehr unterschiedlich sind. Nik und Elif gehen als Favoriten in die Show. In Internetumfragen und Foren liegen sie in der Gunst des Publikums weit vorne. "Das ist unser Traum", sagte Nik über eine mögliche Karriere als Popstar. Elif geht zitternd in die Finalshow: "Ich habe Angst, dass mich meine Aufregung überwältigt."

Weniger Ecken und Kanten zeigen Vanessa und Leo, die ein poppiges Schmuse-Duo abgeben. "Unser Aussehen, unsere Stimmen, das passt einfach gut", sagte die Schülerin Vanessa. Eher ungewöhnlich ist die Kombination aus Dagmara und Daniel. Sie ist schon 23 Jahre alt, er geht noch zur Schule. "Wir sind crazy und freaky", sagten die beiden, die besonders stimmlich stark sind.

ProSieben will erst am Finalabend den Bandnamen und den Titel der ersten Single des neuen "Popstars"-Duos bekanntgeben. Einige Songs aus dem ersten Album waren aber bereits während der aktuellen Staffel zu hören.

Die achte Staffel sei mit bis zu 17,5 Prozent Marktanteil in der entscheidenden Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer erfolgreich, sagte ein Sprecher des Senders in München. Die Halbfinalshow fiel allerdings deutlich hinter diesen Wert zurück: 1,60 Millionen der jüngeren Zuschauer schalteten ein, der Marktanteil lag bei 12,3 Prozent und damit im Senderschnitt.