"Neues" Studioalbum von Jimi Hendrix kommt im März

Ein Blick auf die Trackliste lässt hoffen, dass auch diesmal keine schamlose Resteverwertung betrieben wurde. Bei "Valleys Of Neptune" (Spielzeit: 60 Minuten) handelt es sich konkret um eine Zusammenstellung von bisher kommerziell nicht verwerteten Studio-Beiträgen und Outtakes vor allem aus dem Jahr 1969. Zu hören gibt es laut Sony u.a. die letzten gemeinsamen Aufnahmen in der Originalbesetzung der Jimi Hendrix Experience. Zugleich sind die ersten Sessions mit Billy Cox enthalten, den Hendrix als neuen Bassisten aufgenommen hatte.

Janie Hendrix, Jimis Schwester und Vorsitzende der Nachlassverwaltung, betont: "Mein Bruder war im Studio zu Hause. 'Valleys of Neptune' gibt tiefe Einblick in Jimis meisterhafte Qualitäten beim gesamten Aufnahmeprozess und demonstriert, dass er gleichermaßen ein Innovator war, was Aufnahmetechniken betraf, als auch ein virtuoser Gitarrist. Seine Brillanz ist auf jedem einzelnen Track zu hören."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden