Michael Jackson wird in "Hall of Fame" aufgenommen

Ein Jahr nach seinem Tod wird Michael Jackson im Juni dort geehrt, wo für ihn alles begann: Das legendäre New Yorker Apollo-Theater im Stadtteil Harlem will den Künstler in seine Ruhmeshalle aufnehmen, meldet der New Yorker Sender "NY1". In einer Zeremonie werde der am 25. Juni vergangenen Jahres gestorbene Jackson symbolisch in die "Hall of Fame" aufgenommen und mit einer Ausstellung geehrt.

Im Apollo-Theater gibt es seit Jahrzehnten Talentabende für unbekannte Nachwuchskünstler. Einer war Ende der 60er Jahre der damals etwa zehnjährige Michael Jackson mit der Familienband "Jackson Five". Am selben Tag wie Jackson soll auch Aretha Franklin, die "Queen of Soul", in die Ruhmeshalle aufgenommen werden.

Für Jennifer Lopez und Marc Anthony ist es noch nicht so weit, sie sollen aber mit dem Preis für Kunst und humanitäre Arbeit gewürdigt werden. Das Apollo-Theater gibt es als Tanzhalle seit fast 150 Jahren, seine Hochzeit erlebte es aber in den 30er und 40er Jahren, als Duke Ellington, Louis Armstrong und Count Basie dort auftraten. Die Bühne war auch das Sprungbrett für Künstler wie Ella Fitzgerald und Billie Holiday.