Jackson-"Tribute" soll jährliches Event werden

Die Pressekonferenz in Berlin zum Michael Jackson-"Tribute" ist zu Ende, Jermaine Jackson, der Bruder des verstorbenen Popstars Michael Jackson, empfing in einer Suite im elften Stock eines Berliner Nobelhotels zum Interview.

"The Tribute" sei seine Idee gewesen, sagte Jackson im Gespräch mit der APA. Er habe etwas für die Fans tun wollen. "Ich fühlte, dass er eine starke Fangemeinde in Europa hatte." Zudem sei Wien einer von Michael Jacksons Lieblingsorten gewesen, "er war mehrere Male im Schloss Schönbrunn. Er liebte Schlösser."

Eine eigene Veranstaltung wie in Wien für das Publikum in den USA sei nicht geplant. "Ich bin ziemlich sicher, dass es nächstes Jahr ein wenig mehr geben wird. Wir planen, daraus ein jährliches Event zu machen", sagte Jackson zur APA, aber: "Es ist eine Menge Arbeit, etwas für Michael Jackson auf dem Niveau zu machen, wie er Dinge machen würde." Das sei es allerdings, was er erwarten würde.

Hauptaspekt des Konzerts in Wien sei, die Fans zu unterhalten und ihnen die Chance zu geben, mit Michael Jacksons Musik in Kontakt zu kommen, sagte der Bruder des verstorbenen Popstars. Dieser "Tribute" müsse gut organisiert werden. Produzent Georg Kindel würde dabei "eine unglaubliche" Leistung erbringen.

Es sei derzeit sehr schwer für die Familie Jackson, weil sie noch immer trauere. Das geplante Ereignis aber sei eine Fortsetzung des Erinnerns. Es finde für die Fans, für Europa statt. "Er wurde von so vielen geliebt. Sie wollen ihm nahe bleiben", sagte der Jackson-Bruder. Auch viele der Stars, deren Namen immer wieder gehandelt werden, würden gerne dabei sein, gibt Jermaine Jackson zu erkennen. "Ich sprach mit Chris Browns Mutter. Sie würde es sehr gerne sehen, wenn er nach Wien käme. Die Entscheidung liegt beim Richter." Brown ist wegen eines Angriffs auf seine Ex-Freundin bedingt verurteilt worden. Die Frage ist, ob er ausreisen darf. "Wir hoffen, das schaffen zu können", zeigte sich Jackson gegenüber der APA zuversichtlich, "denn Michael ist sein großes Idol, und er ist ein großartiger Entertainer."