Gitarrist der Band Texas erlitt Hirnblutung

Nach einer Hirnblutung kämpft der Gitarrist der britischen Band Texas, Alistair McErlaine, um sein Leben. Der 40-jährige Musiker der schottischen Gruppe ("I Don't Want A Lover") liege bereits seit Dienstag in einem Londoner Krankenhaus, seine Frau Shelly halte an seinem Krankenbett Wache, berichtete die schottische Zeitung "Daily Record" am Samstag.

"Es ist ein Schock. Er ist ein enger Freund, und wir alle wünschen ihm von Herzen das Beste", sagte Texas-Sängerin Sharleen Spiteri dem Blatt. Ein Sprecher der Band sagte: "Man sagte uns, dass die nächsten 48 Stunden entscheidend sind." Texas war 1988 in Glasgow gegründet worden. Bis 2005 hatten die Band 13 Top-Ten-Lieder in den britischen Charts.