Französischer Sänger Mano Solo 46-jährig gestorben

Der französische Sänger Mano Solo ist im Alter von 46 Jahren gestorben. Er sei mehreren Aneurysmen erlegen, teilte seine Familie am Sonntag in Paris mit. Der Sänger hatte am 12. November vergangenen Jahres noch ein Konzert in der legendären Olympia-Halle in Paris gegeben. Danach kam er ins Spital.

Solo prägte sich seinen Fans vor allem durch seine unverwechselbare Stimme ein, seine Songs drehten sich meist um die Probleme des Alltags. Oft sang er auch über Aids: Der Sänger war selbst mit dem HI-Virus infiziert. Er schrieb viele Songs selbst, außerdem wurde er auch als Maler bekannt.