Charity-Single brach Rekord in Großbritannien

Eine Single für die Erdbebenopfer in Haiti hat in Großbritannien einen Rekord aufgestellt. Die Neuaufnahmen der Ballade der Band REM, "Everybody Hurts", verkaufte sich in zwei Tagen mehr als 200.000 Mal, wie ein Sprecher der offiziellen britischen Charts mitteilte.

Damit setzte sich die Aufnahme an die Spitze der Verkaufsliste aller Charity-Singles der vergangenen zehn Jahre. An dem Projekt beteiligten sich Stars wie Take That, Kylie Minogue, Rod Stewart und Susan Boyle.