Diashow Begräbnis von Michael Jackson zu Ende gegangen

Begräbnis von Michael Jackson zu Ende gegangen

Zwei Monate nach seinem überraschenden Tod ist Michael Jackson im Kreis von rund 200 Familienangehörigen und Freunden auf dem Friedhof Forest Lawn in Glendale nördlich von Los Angeles beigesetzt worden. Auf der Feier sprach auch der Bürgerrechtler Al Sharpton, Gladys Knight sang ein Lied für den King of Pop. Jackson ruht nun im Großen Mausoleum an der Seite von Hollywood-Stars wie Clark Gable.

Die Trauerfeier für den am 25. Juni verstorbenen Popstar hatte mit fast zweistündiger Verspätung begonnen. In bester Tradition ließ Jacksons Familie die rund 200 Trauergäste warten, darunter Stars wie Elizabeth Taylor oder Stevie Wonder. Bilder gab es nur bis zum Beginn der Feier.

Ursprünglich sollte die Trauerfeier mit Anbruch der Dämmerung um 19.00 Uhr (04.00 Uhr MESZ) beginnen. Doch die Autokolonne von Jacksons Mutter Katherine, den Kindern und seinen Geschwistern verließ das Anwesen der Familie erst lange nach dem geplanten Beginn. Eine Ewigkeit lang verfolgten die Kameras aus der Lft die Fahrt der schwarzen Luxuslimousinen zum Friedhof.

Erst bei der Ankunft der Familie mit mehr als einstündiger Verspätung wurden Bilder der Trauernden aus nächster Nähe gezeigt. Die TV-Übertragung brach abrupt ab, als die Limousine mit dem goldenen Sarg des King of Pop vorfuhr und sich seine Brüder anschickten, ihn auf die Terrasse zu tragen. Dort hatte die Familie ein Meer von weißen Blumen arrangieren und Poster mit lebensgroßen Fotos ihres berühmten Sohnes aufstellen lassen.