12. Juni 2013 11:26
...
Monogamie: Top 10 der Beziehungskiller

...

Platz 1: Unterschiedliche Lebensziele
Kinder, zusammenziehen, heiraten? Dieses Problem ist für viele Paare der häufigste Grund für Streit. 36 Prozent nannten unterschiedliche Vorstellungen von der  gemeinsamen Zukunft als Beziehungsproblem Nummer Eins.

Platz 2: Untreue, Eifersucht
Insgesamt 35 Prozent der Befragten, davon mehr Frauen (37Prozent) als Männer (31 Prozent) sahen dies als größtes Problem in der Beziehung. Anderen Frauen hinterherschauende Partner oder besitzergreifendes Verhalten führe regelmäßig zu Streit.

Platz 3: Freiraum
33 Prozent der Befragten sahen bei diesem Thema Diskussionsbedarf, fühlten sich vom Partner oft eingeengt bzw. vernachlässigt.

Platz 4: Geld                                                     
Für 31 Prozent der Befragten stellen die Finanzen ein Problem in der Beziehung dar. Angefangen bei täglichen Ausgaben, über Shopping-Trips bis hin zu „unnötigen“ Geldausgaben – Geldprobleme sorgen für schlechte Stimmung in der Beziehung.

Platz 5: Keine Romantik
Ein Dinner bei Kerzenlicht, ein schönes Geschenk oder Blumen – für viele Frauen Fehlanzeige und einer der häufigsten Gründe für Streit. 30 Prozent der Frauen klagen über zu wenig Romantik und Einfallslosigkeit in der Beziehung.

Platz 6: Freizeitgestaltung
Er würde lieber mit den Kumpels einen Männer-Abend machen, sie hingegen gemeinsam  mit ihm ins Kino. 29 Prozent der Befragten streiten häufig wegen unterschiedlicher Wochenendpläne mit ihrem/ihrer Liebsten.

Platz 7: Sex
Diskussionen über zu viel oder zu wenig Sex sorgen bei 26 Prozent der Befragten für dicke Luft.

Platz 8: Haushalt
Er ist zu faul um mitzuhelfen, sie muss wieder einmal alles alleine machen: Ein Viertel der Befragten klagte über regelmäßige Auseinandersetzungen wegen des Haushalts.

Platz 9: Freunde & Familie
Für jeden Fünften sind die Freunde  und Familie des Partners Grund für einen Streit.

Platz 10: Hobbys
Er veranstaltet immer noch leidenschaftlich gerne mindestens einmal die Woche Playstation-Abende mit Freunden und zockt gerne, -sie ist von diesem Hobby jedoch unheimlich genervt. 11 Prozent der Befragten nannten die Hobbys des Partners als Problem in der Beziehung.