Weltglaukomtag: Regelmäßigen Kontrolle wichtig

Der Österreichische Blinden- und Sehbehindertenverband (ÖBSV) hat am Donnerstag anlässlich des morgigen Weltglaukomtages auf die Wichtigkeit von regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen hingewiesen: "Rund 13 Prozent der blinden Menschen in der EU haben ihr Augenlicht durch eine Glaukom-Erkrankung verloren", so der ÖBSV-Präsident Gerhard Höllerer in einer Aussendung.

Durch eine regelmäßige Kontrolle besonders bei Risikogruppen könne eine Erblindung verhindert werden. Risikofaktoren sind ein Lebensalter ab 40 Jahren, Kurz- oder Weitsichtigkeit, niedriger Blutdruck bzw. Durchblutungsstörungen, das Schlaf-Apnoe-Syndrom (Atemaussetzer beim Schnarchen) und Glaukom-Erkrankungen in der Familie.