Vorwürfe von Demenzkranken nicht diskutieren

Der Alzheimerkranke müsse damit leben, dass er nach und nach Kompetenzen verliert. Das sorge für Frust und Angst. Oft wüssten sich die Betroffenen nicht anders zu helfen, als ihre eigenen Probleme auf andere zu schieben.

Eine naheliegende Reaktion ist, die Vorwürfe zu diskutieren. Doch das bringe gar nichts. Besser sei, den Kranken abzulenken und ihm Zeit zu geben, sich zu beruhigen, rät die Seniorenliga.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden