Die Erkrankungswelle ist endlich überstanden

Schweinegrippe-Pandemie in Österreich ist vorbei

Die Schweinegrippe-Pandemie in Österreich ist vorbei. Die Erkrankungswelle sei endgültig abgeklungen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Grippale Infekte oder ähnliche Infektionen würden allerdings nach wie vor auftreten. Das A(H1N1)-Virus sei in der Vorwoche in keiner einzigen Probe festgestellt worden - weder in Spitälern noch bei stichprobenartigen Untersuchungen für Hochrechnungen.

Offiziell gilt die Schweinegrippe jedoch nach wie vor als Pandemie. Diese sei von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufen worden und müsse daher auch von dieser als beendet erklärt werden, hieß es im Gesundheitsministerium. In Österreich sei die Pandemiewelle jedenfalls schon abgeklungen, da das Virus nicht mehr nachweisbar sei. Kein einziger Schweinegrippe-Patient musste in der vergangenen Woche im Spital behandelt werden.

In Wien und Graz werden Infektionen weiterhin hochgerechnet: Demnach gab es dort vergangene Woche 8.500 bzw. 1.466 grippale Erkrankungen. Die Zahl der Impfungen gegen Schweinegrippe seit dem Start belief sich mit Ende der Vorwoche auf exakt 278.294. Rund 1,1 Millionen Einheiten der Vakzine wurden bestellt und geliefert.