Schweinegrippe: Leichter Anstieg in Wien und Graz

Die Werte sind generell nur als Schätzung zu sehen: Patienten werden seit Monaten nur mehr stichprobenartig einem Labortest unterzogen. Lückenlos erfasst werden lediglich schwere Verläufe, die eine Spitalbehandlung notwendig machen, so das Ministerium. Von Montag bis Sonntag gab es nur mehr einen solchen Fall, in den zwei Wochen zuvor mussten sieben bzw. 15 Betroffene in ein Krankenhaus überstellt werden.

Insgesamt 4.015 Infektionen mit dem Erreger A(H1N1) wurden im Labor seit 27. April 2009 eindeutig nachgewiesen und gemeldet. Bisher ließen sich 276.814 Kinder und Erwachsene gegen die Schweinegrippe impfen. Rund 1,1 Millionen Einheiten der Vakzine wurden insgesamt bestellt und geliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden