Nur Wurzelbehandlung kann entzündeten Zahn retten

Bei Entzündungen im Zahninneren ist eine Wurzelkanalbehandlung der einzige Weg, um den Zahn zu erhalten. Darauf weisen Zahnärzte hin. Um den Zahn zu erhalten, sei es das beste, damit das Gebiss weiter einwandfrei funktioniert. Schlechtere Alternativen sind, den Zahn ohne Ersatz zu ziehen oder ein Implantat einzusetzen. In beiden Fällen sind Kauprobleme möglich.

Wird der Zahn ersatzlos gezogen, bleibt eine Lücke. Dadurch und durch den fehlenden Halt können sich alle anderen Zähne langsam verschieben, Ober- und Unterkiefer passen dann nicht mehr richtig aufeinander. Außerdem nimmt die Gefahr von Zahnfleischerkrankungen zu. Ein künstlicher, im Kiefer verschraubter Zahn fügt sich zwar gut in die Gebissstruktur ein. Er habe aber trotzdem nicht die gleichen Kaueigenschaften wie der natürliche Zahn, erläutern die Experten.